Jump to content
83metoo

83metoo Workshops

83metoo Workshops  

133 Stimmen

  1. 1. Hast du Interesse an 83metoo Workshops?



Empfohlene Beiträge

Hi Community :)

mal wieder eine neue Idee: Autopflege Workshops

Ich stelle mir vor, dass ich Workshops mit euch durchführe, die verschiedene Themen behandeln können. Dies hier ist erstmal eine grobe Struktur, die Feinplanung folgt noch und ihr könnt hier auch Ideen beisteuern:

  • Workshop Grundkurs: Richtige Autowäsche, Felgenreinigung (Perfekt für alle Neulinge in der Autopflege)
  • Workshop Lackaufbereitung: Richtig polieren (Poliermaschinen, Polituren, Pads etc. können hier von Anfängern und Fortgeschrittenen ausprobiert werden)
  • ...

Gefallen euch diese Ideen zu den Workshops? Besteht daran Interesse? Ich freue mich auf eure Antworten!

LG Oli

Workshop.jpg

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besonders das Polieren, finde ich sehr "schwer" bzw als Laie, sehr gewagt. Da doch sehr viel und schnell, schief gehen kann. 

 

Also die Idee, finde ich sehr gut. Bei Zeit und Angebot. Würde ich sogar den weg auf mir nehmen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja auf jedenfall wurde ich dafur zahlen.

Dafur lerne ich es richtig zu machen.

Und aachen ist nur 40 minuten weit weg.

 

Man spart sich viele fehlkäufe und kann das gesparte geld so fur das richtige einsetzen

bearbeitet von Ismail Özdemir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte aber vor jedem Polierworkshop das waschen des Teilnehmers begutachten und auf eventuelle Fehler hinweisen. Ansonsten eigentlich eine Klasse Idee. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde ich ne Klasse Sache. Empfehle ich jedem der mehr lernen will, an Workshops teilnehmen bzw mit erfahrenen Autodetailer treffen und zusammen arbeiten.
Da ich bereits einige Workshops gemacht hab, hab ich für Nein gestimmt. Hätte ich das nicht gemacht, wäre meine Antwort, ein klares JA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine klasse Sache. 

Vielleicht kann man  ein altes Auto besorgen, an dem man übt.  du erklärst wir machen nach. Begrenzte Teilnehmerzahl. Wo willst du 50 oder mehr Leute unterbekommen.?   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein Workshop ist ja grundsätzlich eher für einen kleineren Personenkreis, damit die Individuelle Betreuung nicht zu kurz kommt. Und da wohl auch praktisch gearbeitet werden soll, sind schon 10 Personen zuviel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ich dachte es wäre immer nur fur eine person der sein wagen mitbringt.

Ausserdem dachte ich die workshop idde  ist fur einen längeren zeitraum. Also nichts einmaliges.

Der zahlt dann fur workshop und material und gibt rechte am video ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun Ziel eines Workshops muss ja sein, dass der Kunde etwas lernt, nicht dass ein unterhaltsames Video bei rauskommt. Dennoch spielt hier ja auch das Communitymiteinander eine Rolle.

Damit man nachhaltig wirklich etwas lernt, muss man ziemlich viel Zeit in allgemeine Konzeption und Vorbereitung der benutzten Übungsmaterialien bzw. Umgebung setzen, bevor man überhaupt den Workshop durchführt.

Damit sich so etwas finanziell lohnt, aber dennoch keine lieblose Massenabfertigung ist, halte ich bei einem Beitrag von evtl. 50€ einen Teilnehmerkreis von max. 5-8 Personen für so 1-2 Leiter für angemessen. Es gibt natürlich auch Workshops für 150€+, die sind aber auch von Leuten, die das beruflich machen und eine andere Zielgruppe als eine interessierte Internetcommunity ansprechen.

bearbeitet von smokej

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch bereits an Workshops teilgenommen, viele gute Videos gesehen und mich auch eingelesen. Bei diesen Themen würde ich in meinem Fall zu wenig, schlimmsten Falls nichts dazu lernen. 

Für mich würde daher eher das Interesse, neue Leute Kennenzulernen und sich mit diesen auszutauschen evtl. noch Produkte zu testen, im Vordergrund stehen.

Ein kostenpflichtiger Workshop in Höhe des hiesigen Beispiels von 50,-€ ist daher  für meinen Bedarf zu teuer. Außerdem ist es eine Community. Bei einem Preis von 50,-€ pro Person würde man doch eher von einem kommerziellen Interesse ausgehen. Außer man darf die ausprobierte lieblings Poliermaschine mit nach Hause nehmen ?

Spaß bei Seite! Das Konzept für einen Workshop muss stimmen, da hierdurch ein strategisches Gleis für 83metoo neu gestellt wird. Das kann interessant und nachhaltig sein, aber auch auch nach hinten losgehen.

Ratschläge hierfür braucht er -als Unternehmensberater- eher nicht, sondern grundsätzliche Interessensbekundungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Pauli Paulsen:

Habe auch bereits an Workshops teilgenommen, viele gute Videos gesehen und mich auch eingelesen. Bei diesen Themen würde ich in meinem Fall zu wenig, schlimmsten Falls nichts dazu lernen. 

Für mich würde daher eher das Interesse, neue Leute Kennenzulernen und sich mit diesen auszutauschen evtl. noch Produkte zu testen, im Vordergrund stehen.

Ein kostenpflichtiger Workshop in Höhe des hiesigen Beispiels von 50,-€ ist daher  für meinen Bedarf zu teuer. Außerdem ist es eine Community. Bei einem Preis von 50,-€ pro Person würde man doch eher von einem kommerziellen Interesse ausgehen. Außer man darf die ausprobierte lieblings Poliermaschine mit nach Hause nehmen ?

Spaß bei Seite! Das Konzept für einen Workshop muss stimmen, da hierdurch ein strategisches Gleis für 83metoo neu gestellt wird. Das kann interessant und nachhaltig sein, aber auch auch nach hinten losgehen.

Ratschläge hierfür braucht er -als Unternehmensberater- eher nicht, sondern grundsätzliche Interessensbekundungen.

Kann da durchaus zustimmen, aber dann ist es eben ein Communitytreffen, Stammtisch oder Ähnliches, also eher unverbindlich. Ein klassischer Workshop hat ein definiertes Lernziel und ist den Rahmenbedingungen nach sehr kompakt, aber effizient gestaltet. Das heißt auch, dass es dabei viel Vorbereitungszeit benötigt, wenn am Ende auch was bei rum kommen soll.

Ich habe einfach mal aus der Hüfte geschossen und so eine Nummer in den Raum gestellt, von der ich ausgehe, dass die in Anbetracht des Aufwands (der mir dabei vorm geistigen Auge schwebt) noch in Ordnung erscheint. Dass generelles Interesse besteht, kann man dem Voting entnehmen. 

Die letzten Posts stellten dem Inhalt nach schon Fragen einer möglichen Konzeption und erwecken damit auch gewisse Erwartungshaltungen. In diesem Zusammenhang erklärt sich auch mein Post.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch keine schlechte idee,der wäre jedesmal ausgebaucht.Grad bei Oli✌?️.Sollten nicht mehr als 15 Mann sein sonst wird es zuviel des Guten.Indem wo ich war waren wir 12 und es reichte aus.Allerdings waren die Kursleiter sehr eingengt wegen den vielen Fragen.Aber es lohnte sich durch aus.Habe mir etliche videos angeschaut dann mal selbst probiert und verinnerlicht,und im Workshop selbst konnte ich nochmal was ausbessern an der Technik und wissen und hatte sich durch aus gelohnt gehabt am Ende.Und ich hatte null Ahnung von Polieren.Das Ergenbis war dann doch beachtlich auch wenn ich gute 18 h mit ner 8 mm Hub Maschine gearbeitet hatte.Kann man eigentlich jedem anfänger empfeheln das mal für einen Samstag zunerlernen,spart viel Zeit und auch Geld am Ende.Wie gesagt kleine Gruppe, ne Masse an Leuten dazu zu bewegen konzentriert zu halten ist schwierig wenn es mehrere sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir gefällt die Idee um ehrlich zu sein nicht. Wenn man anderen Leuten etwas verkaufen möchte sollte das Produkt qualitativ gut sein. 

Ich persönlich würde nur einen Workshop bei einem professionellen Aufbereiter machen,  denn er hat wirklich Ahnung von der Materie. 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.6.2017 um 14:36 schrieb BMWdriver:

Also mir gefällt die Idee um ehrlich zu sein nicht. Wenn man anderen Leuten etwas verkaufen möchte sollte das Produkt qualitativ gut sein. 

Ich persönlich würde nur einen Workshop bei einem professionellen Aufbereiter machen,  denn er hat wirklich Ahnung von der Materie. 

Ich finde  das Know How was sich 83metoo angeeignet hat super.  Und glaube bzw. weis  das es auch viele schwarze Scharfe unter den Aufbereitern gibt. Denen es nicht wichtig ist ob man zufrieden ist sondern nur was am Ende hängen bleibt. Ich habe schon von Workshops gehört die eigentlich eine reine Verkaufsveranstalung waren. Klar ist Oli kein ausgebildeter Fachmann aber er bringt seine Erfahrungen und Meinung gut rüber und ich denke sie ist immer Ehrlich. 

Ich wäre auf jeden Fall interessiert. 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Dominic Tronnier:

Polieren würde mich auch interessieren und wäre dabei, weg mir egal.

wo werden denn sonst noch workshops für Privat angeboten, habe noch nix gefunden über google.

In Hannover gibts viele. Hab persönlich meinen ersten workshop bei Florian von hqs gemacht.
Sonnst auf autopfelge.eu kannst ja dich für Menzerna Workshops und co anmelden. Oder fals ich Zeit finde, auch bei mir.
Ich kenn noch 3-4 Profi Detailer aus der Gegend die sowas ab und an anbieten. Man darf sowohl mit eigener Maschine, als auch viele verschiedene der Betreiber testen.

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb 1m QP:

In Hannover gibts viele. Hab persönlich meinen ersten workshop bei Florian von hqs gemacht.
Sonnst auf autopfelge.eu kannst ja dich für Menzerna Workshops und co anmelden. Oder fals ich Zeit finde, auch bei mir.
Ich kenn noch 3-4 Profi Detailer aus der Gegend die sowas ab und an anbieten. Man darf sowohl mit eigener Maschine, als auch viele verschiedene der Betreiber testen.

 

Danke für die info

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×