Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe seid circa einem halben Jahr sehr regelmäßig Aral Ultimate Diesel getankt welches keinen Biodiesel Anteil besitzen soll und vielfach beworben wird. Da ich generell mit den Aral Kraftstoffen und speziell dem Ultimate gute Erfahrungen gemacht habe in Bezug auf Kaltstart und Motorlauf würde ich gerne mal eure Erfahrungen wissen!

Welche Erfahrungen habt ihr mit den Aral Premium Kraftstoffen? 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum technischen was mir erzählt wurde:

Aral Ultimate Krafstoffe enthalten kein Bioethanol und es wird das Kraftstoffadditiv Keropur (hergestellt von BASF) beigemischt.

Dieses Keropur reinigt u.a. den Brennraum der Injektoren und Mercedes verkauft es z.B. als Treibstoffzusatz bei nicht mehr so rund laufenden Fahrzeugen.

Wirken tut das Keropur hat mir mal ein Werkstattmeister erzählt am besten bei einen Kraftstoff mit einer hohen Klopffestigkeit,was Aral Ultimate 102 ja definitiv ohne Zweifel hat.

Entsprechend ist es für mich günstiger Ultimate 102 zu tanken als Super Plus zu tanken und das Keropur extra beizumischen. (ich warte auf entsprechend günstige Zeiten und tanke dann voll)

 

Meine gefühlten Erfahrungen nach Fahrzeugen:

BMW E60 525i 2005 N52 Motor (Saugmotor 218 PS)

Nach dem Wechsel zum 102 Ultimate lief der Motor von der Lautstärke und vom Lauf ruhiger. 

Der Motorstart ist gleich schnell, aber er regelt gefühlt ein bisschen schneller wieder ein.

Da der 5er jetzt nicht unbedingt schwach auf der Brust ist merkt man den Antrieb beim Kickdown nur leicht verstärkt, keine Weltenunterschiede... dafür würde ich es nicht kaufen.

Zum Spritverbrauch ist es 0,5-0,7l weniger. Ich mache es dem Motor zuliebe da er ein paar kilometerchen schon runter hat und er ruhiger läuft.

 

Audi A4 B8 1.8 TFSI 2013 (Turbo 170PS)

Ganz ehrlich: ich hab kaum einen Unterschied gespürt, hab es danach nicht wieder getankt (nicht mein Fahrzeug).

Renault Clio 3 N&D Edition 2008 (Saugmotor 100 PS)

Der Lauf wurde nach dem Wechsel ruhiger und er war drehfreudiger.

Gerade auf der Autobahn vermittelt es viel mehr Sicherheit, da einfach mehr Leistung da ist.

Verbrauch konnte ich um 1l bis 1,1l senken (auch nicht mein Fahrzeug)

 

Wenn es Korrekturen zum technischen gibt dann immer raus damit :) 

LG

bearbeitet von Ph0nestyle
Letzte Zeile

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über was wird hier geschrieben? Ich frage nur, da es Unterschiede zwischen Ultimate Diesel und 102 gibt. Unabhängig davon, dass es zwei unterschiedliche Kraftstoffarten sind. 

Gruß Jan 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich tanke seid ca 1 Jahr V-Power Disel bei Shel (keine Aral Tanke mit Ultimate in der  nähe) und ich kann sagen dass er ruhiger läuft etwas besseres Ansprechverhalten an den Tag legt und auch bei höheren Drehzahlen nicht so ein gequelten Eindruck macht (BMW 330d E90). Soll ja auch vor der Verrussung der Ventile etc. schützen. Ich kann aber nur Positives finden und bleibe dabei.

Gruss

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.4.2017 um 18:18 schrieb Kolo78:

Über was wird hier geschrieben? Ich frage nur, da es Unterschiede zwischen Ultimate Diesel und 102 gibt. Unabhängig davon, dass es zwei unterschiedliche Kraftstoffarten sind. 

Gruß Jan 

Meine Erfahrungen gelten dem 102 Benzin . Ich denke das es allgemein ein Erfahrungsaustausch über alle "Premium Kraftstoffe" sein soll.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da werden sich die Geister wohl noch lange streiten.

Gibt auch genug unabhängige Testst, die einen Otto als auch Dieselmotor nach einer bestimmtel Laufleistung aufgemacht haben und z.b. Russablagerungen zu betrachten.

Oder auch einge Test auf Leistungsprüffständen mit Zündwinkel Daten etc. Die sprechen deutlich eine Andere Sprache.

 

Klar die Versprechen der Firmen werden nie eingehalten, aber wo werden diese denn je eingehalten? Ich würde sagen fast nie.

Wenn man es Probiert, und was positives davon ha,t und einem der Mehrpreis nicht stört, dann steht dem Premiumkraftstoff nix im Wege, Wenn nicht explodiert der Karren auch nicht. Die meisten Probleme an Motoren enstehen durch die Fahrer un den Umgang mit dem Auto und selten durch die Technik an sich.

 

Aufgrund der nie Endenden Dikusson stelle ich mal keine Links hinein und richte mich nach meiner Erfahrung ;) 

 

Gruss

 

bearbeitet von Rubberduck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehrleistung?  Gerade bei älteren Fahrzeugen und es sollte beachtet werden, dass der obige Bericht aus dem Jahr 2014 ist und es sich in den letzten Jahren im Motorbau der Benziner einiges getan hat, siehe allein die Verbreitung der Turbos, wird es im Bereich Leistungssteigerung nicht wirklich viel bringen. Die älteren Fahrzeuge können das Potential des Kraftstoff in der Regel nicht ausschöpfen. Diese sieht jedoch in der heutigen, gerade Turbo geriebenen, Motorentechnik anders aus. Seht euch alleine mal an, bei wie vielen Fahrzeugen heute Super Plus empfohlen wird im Gegensatz zu Fahrzeugen vor 5 Jahren. 

Jedoch gibt es gerade deine den Premiumkraftstoffen einen weiteren Punkt. Hier sind zusätzlich Additive enthalten, die den Motor schützen und reinigen. 

Man kann nicht pauschal sagen, der Kraftstoff ist besser oder schlechter. Man muss immer sehen, kann mein Motor das Potential nutzen und ist mir eine weitere "Pflege" der Mehrpreis Wert? 

Ich persönlich habe mich aus beiden Punkten dafür entschieden. 

Gruß Jan 

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Skywalker

Nichts für Ungut! O:-) Es liegt mir fern, jemandem den Glauben nehmen zu wollen und auch positive Erfahrungen mit dem Kraftstoff möchte ich niemandem absprechen. Ich möchte lediglich zu Bedenken geben, dass objektive Daten häufig subjektiven Empfindungen widersprechen und gerade was den Motorlauf oder die empfundene (Mehr-)Leistung angeht, so würde ich dies eher auf den Placebo-Effekt zurückführen.

Gruss Tim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Skywalker

Und diese sind kausal auf den Kraftstoff zurückzuführen, replizierbar und Koinzidenz ist ausgeschlossen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zumindest beim Diesel festgestellt, dass nach 2 Monaten mit Ultimate der Motor besser lief vorallem ein leichtes Ruckeln bzw Zittern im Leerlauf war danach zu 90% weg. Zweimassenschwungrad wurde schon mal erneuert. Den Unterschied habe ich gespürt als ich danach mal wieder für 30€ "billigen" Kraftstoff getankt habe.

(Motor 2.0 TDI von 2006 mit ca 240tkm)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich tanke seit ca. 2 Monaten Ultimate Diesel, der Motor läuft ruhiger zieht es bisschen mehr an und verbraucht auch weniger.

Unterm Strich kommt es rein theoretisch sogar auf den gleichen Wert (Preis) wie der normale Diesel, durch den weniger Verbrauch bzw. beim verwenden von einer PaybackKarte holt man den Preis fast raus und macht auch noch den Motor sauber. Also winwin Situation :) 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Skywalker
vor 13 Stunden schrieb Christoph:

Also ich tanke seit ca. 2 Monaten Ultimate Diesel, der Motor läuft ruhiger zieht es bisschen mehr an und verbraucht auch weniger.

Unterm Strich kommt es rein theoretisch sogar auf den gleichen Wert (Preis) wie der normale Diesel, durch den weniger Verbrauch bzw. beim verwenden von einer PaybackKarte holt man den Preis fast raus und macht auch noch den Motor sauber. Also winwin Situation :) 

Um welchen Wert ist der Verbrauch zurückgegangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinen 118 ist es von 5,8Liter auf ca 5,4Liter (Manchmal mehr mal weniger) zurückgegangen. (Mit Winterreifen) Aktuell bin ich bei den Sommerreifen auf 4.9Liter davor 5,2Liter :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Skywalker

Interessant! Und dein Wagen ist sonst technisch im Originalzustand, keine Softwareoptimierung o.ä.?

Gruss T.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Softwareoptimierung das einzige die Werte stammen aus dem ComfortModus und nur bei Autobahn, demnächst werde ich mal den EcoModus testen auf was er mit bzw ohne Ultimate runter geht :2_grimacing:

 

Mfg Christoph

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Auto darf nur SuperPlus. Da dies bei den meisten Aral und Shelltankstellen durch das Ultimate bzw V Power ersetzt wurde, tanke ich so oder so die Premiumsuppe. Leistungszuwachs brauch ich nicht, weniger Verbrauch wäre schön, wird aber eher Marketinggesabbel sein, bleiben nur die reinigenden Additive, die evtl. Merhwert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich Fahre in meinem 1,6er Turbo seit mitte 2016 das Ultimate 102 zuvor Super+

Vorbesitzer fuhr E5 95 und E5 98

Meine Feststellungen im Alltag S+ zu 102 (ca. 5tkm)

-Kein Spührbarer Leistungszuwachs

-Keine Spritteinsparung

-Laufruhe ist gleich (mit 95 im leerlauf etwas ruppig)

 

Meine Feststellungen auf der Nordschleife S+ zu 102 (25 Runden rund 500km)

-Unter volllast länger Leistung (bei 98 wird früher Zündung genommen und Ladedruck)

-Bei hohen Aussen Themperaturen +25-30°C ist der Leerlauf besser

-Ansprechverhalten (Motor spricht mmn. früher an)

 

 

Mein Fazit:

 

Ich tanke nur noch das 102, da ich mit diesem KFZ keinen Altag mehr fahre und bei 5-7tkm Jahres Fahrleistung der Mehrpreis für mich nicht von Gewichtung ist.

bearbeitet von Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben für den Kindertransport und weitere Ausflüge eine V-Klasse als 250d 4-Matic. Ich versuche so oft es geht den Premium Diesel zu tanken. Der Wagen wird oft Kurzstrecke bewegt, was ja bekanntlich schlecht für den Motor ist (Stichwort Verkokung, Verstopfung DPF, Motor wird nicht warm,...). Langzeitbetrachtung ist noch nicht möglich, da der Wagen erst 4.000km runter hat, aber ich habe so ein deutlich besseres Gefühl. Ein entsprechendes Additiv, zugelassen für Mercedes, ist mir aktuell nicht bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre einen Turbo-Benziner und tanke eigentlich nur die Premiumsuppe (hauptsächlich VPower). Ich verspreche mir keine Wunder davon. Ich will einfach eine Zündwinkel-Rücknahme aufgrund von Klopfen im Vorfeld möglichst ausschließen. Das sollte bei der hohen Oktanzahl passen. Bisher jedenfalls keine negativen Erfahrungen. Ich fand dieses Video zu dem Thema recht plausibel...

 

bearbeitet von Martin_Clio_RS
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Siekinho:

Wir haben für den Kindertransport und weitere Ausflüge eine V-Klasse als 250d 4-Matic. Ich versuche so oft es geht den Premium Diesel zu tanken. Der Wagen wird oft Kurzstrecke bewegt, was ja bekanntlich schlecht für den Motor ist (Stichwort Verkokung, Verstopfung DPF, Motor wird nicht warm,...). Langzeitbetrachtung ist noch nicht möglich, da der Wagen erst 4.000km runter hat, aber ich habe so ein deutlich besseres Gefühl. Ein entsprechendes Additiv, zugelassen für Mercedes, ist mir aktuell nicht bekannt.

Sieht folgendermaßen aus - ist aber in der Regel günstiger es direkt mit zu tanken.

IMG_0027.JPG.e9c1fcd2968afdb7aacfa039b50c0740.JPG

bearbeitet von Ph0nestyle
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×