Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
AdO089

Backofenspray für Alufelgen

Empfohlene Beiträge

Ich höre immer wieder als Tipp, Backofenspray für die Felgen zu nehmen, ist ja logisch, manche Backöfen gehen bis 450 Grad, und das Zeug löst selbst dort das eingebrannte.
Das Zeug ist wirklich gut! Kann ich mir als vorstellen, dass es in der Theorie klappt. 

Noch dazu kostet so eine Dose 1-2 Euro. Felgenreiniger kostet das vielfache.

Jetzt lese ich aber auf den Hinweisen der Reiniger "Nicht für Aluminium geeignet". 

Wer hat Erfahrungen? Ein Test Ofenreiniger vs. Felgenreiniger wäre mal cool.

IMG_2128.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu Hause nachmachen, wenn du deine Felgen liebst...

Backofenreiniger ist viel zu aggressiv und ist an den Felgen aufgrund der Zusammensetzung alles andere als "gut".

Es kann die Gummis (Reifen) angreifen und auf dauer zerlegen, sich ins Felgenmaterial einbrennen und hässliche Spuren hinterlassen...

Ich nehme mal den gerne genannten Tipp mit Spüli als Shampoo als Beispiel - genauso für den zweckentfremdeten Einsatzbereich komplett ungeeignet aufgrund anderer Ziele beim eigentlichen Gebrauch und eher schädlich als eine günstige Alternative.

Wenn es dir rein um den Preis geht, kauf dir ein billiges Autoshampoo und einen billigen Waschhandschuh und leg los - bei regelmäßiger Pflege brauchts eigentlich keinen Felgenreiniger und bist obendrein noch günstiger als mit Backofenreiniger.

Denke dir bei jedem Mittel erstmal, wieso es so gut reinigt und ob es nicht vielleicht doch überdimensioniert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@AdO089 MACH DAS NICHT!

Es gibt gute Gründe warum Backofenspray für den Backofen und Felgenreiniger für die Felgen genutzt werden sollte. 

Was sind 10€ mehr für das richtige Reinigungsmittel im Verhältnis zu 1.000-2.000€ für neue Felgen und Reifen?

Ich würde nicht mal jeden beliebigen Felgenreiniger nutzen da viele zu aggressiv sind. (Meine Felgen sind Pulverbeschichtet)

Reifen sind aus Gummi und können auf Dauer bei zu scharfen Reiniger schaden nehmen. 

Ich rate jedem dringend nur hochwertige Produkte im jeweiligen Anwendungsgebiet zu nutzen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alllsoooo.

 

Backofenreiniger ist nur dann anzuwenden wenn man im Notfall mit den Konsequenzen leben kann und die Reifen und Ventile abmontiert sind!!!!

Wenn man ganz alte Felgen hat und menn sie nicht anders reten kann dann die Gummis runter und Venil raus dann denn Innenbreich abkleben mit Frischhaltefolie und auf die Lackierte Fläche den Backofenreiniger drauf, mit Handschuhen ständig genau (Wischtest) pfüfen wie weit die Einwirkung ist und lieber zu früh als zu Spät SEHR gründlich mit viel Wasser ausspüllen.

Doch man hat schnell die obere Lackschicht beschädigt bzw die unlackiere Stelle angegriffen Also VORSICHT nix für Teure Felgen die einem am Herzen liegen!!!! 

 

Beispiel:

Ich habe mir mal alte gebrauchte Felgen geholt, die Reifen waren hin und die Felgen das ganze Leben nicht geputzt worden, selbst mit harten Topfschwämmchen ging nix also war mir klar, die müssen neu aufgearbeitet und Lackiert werden. Fie Reifen musste eh ab, also nach dem demontieren der Reifen hab ich mal den Backofenreinger angewendet und siehe da alles ging ab, AUCH DER KLARLACK AN EINIGEN STELLEN, doch da ich sie nach kurzer Zeit lackieren wollte was es für 3 Monate eine Notlösung mit der ich leben konnte.

bearbeitet von Rubberduck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×