Jump to content
Tobias Müller

Welche Pads und welche Politure

Recommended Posts

Hallo.

Ich möchte mein Ford Smax in Weiß gerne Polieren. Ich habe es bei meinen Vorgängern immer mit der Hand gemacht aber aus gesundheitlichen Gründen kann ich das nicht mehr. Deswegen wollte ich es Maschinell testen. Ich haben eine Festo RO 150.

Jetzt gibt es da schon Passende Pads von Festo. Bin mir aber nicht sicher ob die was taugen. Wollte mal hören ob ihr Tipps für mich habt bezüglich Pads die auch auf die Maschine passen. Dann was für eine Politure könnt ihr empfehlen. Dann hätte ich noch eine Frage. Es gibt ja bei den Pads verschiedene Härte Stufen die sich in Farben unterscheiden. Welche härte soll ich da nehmen. Habe das Auto letztes Jahr gebraucht gekauft und es wurde da poliert nur als Info.  

Bin dankbar für eure Hilfe 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn wir Dir Tips geben dürfen müssen wir erst mal par machen wissen:

-Welchen Teller hast du an der Maschine drauf?

-wie ist der Lackzustand?

-was ist der Korrekturwunsch? (nur Glanz/alle Defekte usw.) 

Grundsätzlich:

mit der Leichteren Politur anfangen und Testspot machen und zuerst die Radhärte wechseln (von weicher zu härter) bevor man eine stärkere Politur zur Hand nimmt. 

Für Anfänger kann ich die Sonax EX04-06 gerne empfehlen. sie hat einen tollen Glanz und kann auch was an Defekten eliminieren mit einem Mittelhartem Pad. Man kann bei Ihr auch wenig falsch machen und man braucht (je nach Lackzustand) nur eine Politur. 

Gruss

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb Rubberduck:

Hallo Rubber. 

Danke für deine Antwort.

Auf der Maschiene ist ein Teller mit Klett.

Der Lackzustand ist meiner Meinung nach gut. Vorne ein paar steinschläge und unten rum etwas rau. Weiß nicht wie ich es sagen soll. Denke es ist vom Dreck und hochfliegenden.

Mir wäre wichtig den Lack wieder schön glänzen zu lassen und in zu schützen. Klar wäre es schön auch die Kleinigkeiten weg zu bekommen. 

///mit der Leichteren Politur anfangen und Testspot machen und zuerst die Radhärte wechseln (von weicher zu härter) bevor man eine stärkere Politur zur Hand nimmt. ///

Wie meinst du das genau 

20160809_162932.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Tobias Müller

Bei dem Teller meinte ich welchen Durchmesser er hat. 

Wenn er unten am Schweller rau und grob strukturiert ist ist das auch oft Steinschlagschutz der unter dem Lack aufgebracht ist. 

Auch wenn ich auf dem Bild leider keine Möglichkeit habe den Lackzustand zu sehen (Nahaufnahmen vom Lack sind hilfreich oder von bestimmten Bereichen) 

Ich würde Dir mal bei leichten Swirls und feinen Kratzern die M2.01 von Koch Chemie oder die (wie schon so oft hier genannt) Sonax EX04-06. 

Bei den Polierpads kannst DU dich austoben was wichtig wäre ist ein bei den Pads Mittelharte und Weiche zuerst zu nehmen. die Harten Pads wirst Du wohl anfangs nicht brauchen. (grobe Schätzung) 

 

zum Testspot:

Du solltest immer vor dem Polieren auf dem Auto Dir eine kleine Fläche Ankleben (ca 40x40 auf der Haube z.b.) und dann ein weiches oder mittelhartes Pad nehmen und eine Leichte Politur und dort den Bereich Polieren wenn Du mit dem Ergebnis nicht zufrieden bist nimm zuerst ein härteres Pad und versuche die Gleiche Politur nochmal, wenn das nicht reicht dann eine stärkere Politur aber wieder mit einem weichen Pad usw..... und wenn Du eventuell bei einer groben Politur angekommen sein solltest musst Du eventuell einen 2ten Durchgang machen mit einem Finnischpolitur. 

 

Gruss

 

Edited by Rubberduck

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen, 

ich habe meinen Endgegnerr gefunden und anscheint eine Niederlage Kassiert. Ich würde mich mal nicht mehr als Anfänger betiteln aber das Projekt war zu heftig. 

Das KFZ war ein 10 jähre alter VW Fox in Uni schwarz. Pflegezustand: Zu Weihnachten wird einmal gewaschen. Gefahren von einem Mädel was auch nicht acht gibt. Ende vom Lied, extrem heftige Defekte. 

Es gibt viele Kratzer die MMN polierbar  sind ich bin aber nicht durch gekommen. 

Verwendet habe ich am Anfang die Menzerna 400 (ich bin absolut unzufrieden) 

Relativ schnell gewechselt auf 3m Schleifpaste XL 

Das ganze Aufgebracht mit dem CG Hex Logic Heavy Cut per Rotationsmaschine. Gefahren bin ich 3 Kreuzstriche. 

Was würdet ihr mir empfehlen wenn es noch ein tick härter sein sollte? Ich war Technisch einfach am ende und hätte bis in die Ewigkeit an dem Auto gesessen. 

 

Meine Überlegung ist auf die KC Polituren zu wechseln. Die 3M ist finde ich schon sehr gut ich suche nur noch DAS Produkt was mich 100% überzeugt. Normal arbeite ich auch mit ner Rules LHR15 das war mir dieses mal nur offensichtlich das die nicht reicht. 

Sind die geraffelten Pads evtl nicht ganz so Abrasiv wie die Glatten pads? 

 

Zum Besseren verstehen 4 Bilder, 2x vorher und vorerst nachher Bild 

 

Mit freundlichen Grüßen 

 

IMG_2946.JPG

IMG_2950.JPG

fullsizeoutput_40f.jpeg

IMG_2976.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×