Jump to content
Sign in to follow this  
Andreas Schwarzinger

Test Swissvax Opaque Wachs (Folie UND Lack)

Recommended Posts

Auf dem selben Folien-Stück, auf dem ich auch die verschiedenen Shampoos ausprobiert habe, habe ich ebenfalls das Swissvax Opaque Wachs ausprobiert. Zudem habe ich es heute auch zum ersten Mal auf meinem eigenen Auto (irridiumsilber magno) aufgetragen - wobei sich aus meiner Sicht sehr interessante Ergebnisse gezeigt haben.

Test auf Mattfolie:
Für den Test habe ich vier (etwa) gleich grosse Flächen abgeklebt und das Swissvax Opaque Wachs danach von Hand aufgetragen - wie von Swissvax empfohlen. Das heisst ein bisschen vom Wachs mit einem Finger herausnehmen, in den Handflächen verreiben und danach von Hand auf die Folie auftragen.
Das Abkleben der vier Flächen hatte folgenden Sinn bzw. ich habe mir dazu folgende Gedanken gemacht:

  • Fläche "30s": Swissvax selbst empfiehlt beim Opaque Wachs, dass man das Wachs auftragen und nach ein paar Sekunden sofort wieder abnehmen soll. Ich habe diese "paar Sekunden" dabei auf 30 ausgedehnt.
  • Fläche "1min": Die Ablüftzeit von einer Minute sollte für eine Situation stehen, in der man es mit der Empfehlung von Swissvax nicht ganz so genau nimmt.
  • Fläche "5min": Die Ablüftzeit von 5min sollte für eine Situation stehen, in der man auf die Empfehlung von Swissvax pfeift und das Opaque wie einen normalen Wachs behandelt, dann aber ind er Hälfte der "üblichen" Ablüftzeit von Wachsen doch noch weiche Knier bekommt und das Wachs nach 5min abnimmt.
  • Fläche "10min": Die Ablüftzeit von 10min steht für eine Situation, in der man das Opaque Wachs wie einen normalen Wachs behandelt und volle 10min ablüften lässt.

Nach den jeweiligen Ablüftzeiten habe ich das Wachs dann mit einem Mikrofasertuch abgenommen, wobei die Ablüftzeit auf der Folie keinen Einfluss auf das Abnehmen darauf hatte - von allen vier Flächen liess sich das Wachs absolut problemlos, rückstandslos und ohne grossen Kraftaufwand entfernen.

Als ich das Klebband dann abnahm, um die Ergebnisse zu betrachten, stellte ich fest, dass das Wachs tatsächlich eine sichtbaren Effekt auf der Folie hatte. Ganz konkret heisst das:

  • Im direkten Sonnenlicht sieht man den Unterschied nur sehr schwach / gar nicht
  • Im Schatten stellt man eine deutliche Abdunkelung der Farbe fest
  • Die "Qualität" der Farbe (ich weiss nicht, wie ich das sonst beschreiben soll) hat aus meiner Sicht zugenommen, das heisst sie wirkt satter
  • Da es sich um eine seidenmatte Folie handelt, habe ich das Gefühl, dass der seidene Glanz zusätzlich hervorgehoben wird
  • Der festgestellte Effekt ist stärker, je länger das Wachs ablüften konnte.

a Setup 01.jpg

a Setup 02.jpg

Ergebnisse 01.jpg

Ergebnisse 02.jpg

Ergebnisse 03.jpg

Ergebnisse 04.jpg

Ergebnisse 05.jpg

Ergebnisse 06.jpg

Ergebnisse 07.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Test auf Mattlack (irridiumsilber magno):
Durch die Ergebnisse des Tests auf der Mattfolie angespornt habe ich das Swissvax Opaque Wachs heute auch auf der Motorhaube meines Autos aufgetragen - natürlich im 50:50 Vergleich, um eventuelle Unterschiede erkennen zu können.

Das Auto habe ich vorher mit einer Vorwäsche (Foam Cannon mit Autobrite MagiFoam in Kombination mit Chemical Guys Metticolous Matte und etwas Chemical Guys Clean Slate) sowie einer Handwäsche (Chemical Guys Metticolous Matte und etwas Chemical Guys Clean Slate) gewaschen.

59878d1e0817d_aPrep01.thumb.jpg.9c568cf22759eabdccb1c171e5e3ea25.jpg

Den Lack vorbehandelt bzw. vorgereinigt habe ich auf der Motorhaube mit dem Swissvax Opaque Precleaner und eine feinen Knete (von Chemical Guys) - dazu jedoch in einem separaten Beitrag mehr. An dieser Stelle nur soviel: ja, man kann Mattlack kneten! Unten seht ihr dazu Bilder, die linke Seite wurde mit Swissvax Precleaner Opaque als Gleitmittel und Chemical Guys Knete (blau, fein) geknetet / gereinigt, die rechte nicht. Im letzten Bild seht ihr dann beide Seiten geknetet / vorbereitet.

59878d059268c_aPrep02.thumb.jpg.4e43bc60bc54ca81434fd10d1f277def.jpg

59878d08443ea_aPrep03.thumb.jpg.63371c3d7281183465c7279ea725d3d9.jpg

59878d0ae8a97_aPrep07(nachKneten).thumb.jpg.9c3e19037f11daec63382fdbf4906f64.jpg

Anschliessend habe ich das Wachs wieder, wie von Swissvax empfohlen, von Hand aufgetragen und 10min ablüften lassen. Dazu muss ich sagen, dass sich das Wachs vom Lack nur mit deutlich mehr Aufwand abnehmen liess als von der Folie, 10min ist also aus meiner Sicht das Maximum an Ablüftzeit, das ich empfehlen würde.

Ich habe das Klebeband anschliessend entfernt und konnte keinerlei Unterschiede oder Veränderungen erkennen - keine Abdunkelung, keine Veränderung des Seidenmatt-Glanzes (weder mehr noch weniger).

59878d0d8e592_Ergebnisse01.thumb.jpg.8d8705367b9727fce459190e2de60949.jpg

59878d101fffe_Ergebnisse02.thumb.jpg.155c731d92cdf0cc94cce89933b9d490.jpg

59878d125c0dd_Ergebnisse03.thumb.jpg.9c24c8c4723fde8b454a0ffca53e5c22.jpg

59878d72d190e_Ergebnisse04.thumb.jpg.465349f0f0c8392dc29bf81ad566b566.jpg

Ob und wie sich das Wachs im Regen (Beading - Sheeting) verhält, werde ich hier noch nachtragen, rein bezüglich der Optik macht es jedoch keinen Unterschied - was jetzt nicht unbedingt schlecht sein muss, denn immerhin hält das Wachs, was es verspricht, nämlich das (seiden)matte Finnish nicht zu verändern. Nur wer sich eine Veränderung bzw. Verbesserung der Optik verspricht, wird eher enttäuscht werden.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Ergebnisse dieses Tests scheinen sich mit denen anderer Tests zu decken. Denn alles, was ich bezüglich des Swissvax Opaque Wachses bisher gefunden habe, ist, dass es auf Folien einen optischen Effekt hat (Abdunkelung, Veränderng des Seidenmatt-Glanzes), auf Lacken jedoch nicht und damit "nur" dem Schutz zu dienen scheint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update zum Swissvax Opaque auf dem Mattlack: die Tropfenbildung und das Ablaufverhalten sind sehr gut!

Motorhaube mit dem Wachs behandelt:IMG_1426.thumb.JPG.7773b903b9e909adcd2edd6498af7e79.JPG

IMG_1427.thumb.JPG.b3b525c1ac3150a8602823599c7e1467.JPG

 

Unbehandelte Türen:

IMG_1428.thumb.JPG.712cdbc24f4d5215bcde209400d39a06.JPG

IMG_1429.thumb.JPG.acd0d349d172a7895e36ce31b1f49efd.JPG

 

Ablaufverhalten während der Fahrt:

IMG_1435.thumb.JPG.b48a7a6d9a229419fe1e7e5bc4355ee6.JPG

Edited by Andreas Schwarzinger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×