Jump to content
Andreas Schwarzinger

Wäsche und Pflege von Mattlacken - Erfahrungsaustausch, Produktempfehlunge und -tests

Recommended Posts

Liebe Community

Da ich seit ein paar Wochen einen Mercedes mit dem magno Mattlack (irridiumsilber) bewege, habe ich die letzten Wochen auch damit verbracht, mich (mehr oder weniger) gezwungenermassen ins Thema Autowäsche und Lackpflege einzulesen und einzuarbeiten. 83metoo hat mir hierbei enorm weitergeholfen, deshalb an dieser Stelle ein fettes Dankeschön dafür!

Da ich bestimmt nicht der Einzige hier bin, den diese ganze Thematik betrifft, wollte ich an dieser Stelle einen Erfahrungsaustausch in der Community starten, über den wir uns gegenseitig bei der Wäsche und Pflege von Mattlacken helfen und von unseren Erfahrungen profitieren können.

Ich werde dabei natürlich selbst mit gutem Beispiel vorangehen und hier einige Erfahrungswerte platzieren. Ich werde in meinen eigenen, zukünftigen Erfahrungsberichten jeweils natürlich die Produkte nennen, die ich nutze - und hoffe, dass dies hier im Forum erlaubt ist. Ich werde diese dabei auch verlinken, damit ich euch bei Interesse und bedarf selbst mit diesen eindecken könnt. Da ich hier im Forum keine Werbung für bestimmte Online-Shops und Plattformen machen und auch nicht dafür gerade stehen möchte, den für das jeweilige Produkt jeweils auch günstigsten Shop verlinkt zu haben, werde ich dabei auf die Homepages der entsprechenden Hersteller verlinken - auch wenn ich die Produkte oftmals nicht dort, sondern in spezialisierten Online-Shops bestelle.

Ich wollte jedoch auch die Gelegenheit nutzen und eine Frage an euch zu richten: da bezüglich der Wäsche und der Pflege von Mattlacken einerseits sehr viele offene Fragen, Gerüchte, Unklarheiten, Empfehlungen von Pflegemittelherstellern etc. existieren, Mattlacke aber auf der anderen Seite aber auch nicht sehr fehlerverzeihend sind, würde ich sehr gerne möglichst viele dieser Fragen und Unklarheiten durch konkrete Versuche und Tests beantworten bzw. klären. Ich bin deshalb auf der Suche nach einem grösseren Karosserieteil (z.B. eine Motorhaube, ein Kotflügel, eine Türe, etc.) mit (magno) Mattlack, mit dem ich verschiedene Wäsche- und Pflegeprodukte sowie Techniken ausprobieren kann - wobei das auch ruhig Teile von Unfallwagen o.ä. sein dürfen. Falls also jemand von euch Zugang zu solchen Teilen hat oder welche besorgen kann, dann könnt ihr gerne auf mich zukommen! Sobald ich so ein Teil habe, könnt ihr dann auch gerne entsprechende Wünsche und Voschläge für Produkttests an mich richten, die ich dann nach Möglichkeit umsetzen werde. Falls ich das hinbekomme, würde ich diese Tests dann natürlich auch filmen und 83metoo - falls dies gewünscht ist - diese Videos für seinen YouTube Kanal und die Community zu Verfügung stellen, damit wir hier gemeinsam auch eine Expertise zum Thema Mattlack aufbauen können.

IMG_3877.JPG

IMG_4022.JPG

Edited by Andreas Schwarzinger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde dann wie versprochen gleich mal mit gutem Beispiel vorangehen und einige meiner eigenen Erfahrungswerte teilen.

Valetpro pH Neutral SnowFoam (mit Gloria FM10): Eine der am häufigsten gestellten Fragen bezüglich der (Vor-)wäsche von Mattlacken ist, ob SnowFoam verwendet werden kann. So weit ich mich diesbezüglich einlesen konnte - korrigiert mich bitte jederzeit, wenn ich falsch liege - ist es diesbezüglich vor allem wichtig, dass das genutzte Produkt pH neutral ist, keine Silikone, keine Glanzverstärker und keine abrasiven Stoffe enthalten sind. Da Valetpro pH Neutral SnowFoam, als ich damit begann mich in den ganzen Themenkomplex der Autowäsche und -pflege einzulesen, das meistgenannte Produkt war, habe ich dieses genutzt und mit der Wäsche meines Mattlacks begonnen.
Bisher kann ich diesbezüglich keinerlei Probleme melden, was die Verträglichkeit mit dem Mattlack angeht. Es entstanden durch die Nutzung von Valetpro pH Neutral SnowFoam keinerlei Verfärbungen, kein Glanz oder sonstige Veränderungen des Lackbilds. Das Schaumbild ist bei Nutzung der Gloria FM10 (wie etliche Tests bereits gezeigt haben) sehr gut und fest, der Schaum läuft aber dennoch nach ein paar wenigen Minuten bereits stark ab und bleibt nicht sonderlich lange am Lack haften. Ob dies eine spezifische Eigenschaft des Mattlacks ist, kann ich nicht sagen - wobei ich es jedoch bezweifle, weil sich das gleiche Bild auch am Porsche meines Mitbewohners zeigt. Bezüglich der Reinigungsleistung ist festzuhalten, dass grober Verunreinigungen durch den Schaum zwar (an)gelöst und nach unten transportiert werden, man aber um eine Handwäsche definitiv nicht herumkommt, um das beste Ergebnis zu erzielen. Festhalten möchte ich an dieser Stelle auch noch, dass ich zum jeweils noch etwas Swissvax Car Bath Opaque (vgl. unten) dazugebe, um die Reinigungsleistung zu erhöhen.
Weil der Autobrite Direct MagiFoam bezüglich des Schaumbilds (fester, länger am Lack haftend) und bezüglich der Reinigungsleistung (wobei man hier fairerweise erwähnen muss, dass es von Valetpro noch den Advanced Neutral SnowFoam gibt, der diesbezüglich besser sein soll) nochmal deutlich besser sein soll als der Valetpro pH Neutral SnowFoam, habe ich diesen vor Kurzem bestellt und werde diesen dann auch noch testen. Autobrite Direct hat mir auf eine Emailanfrage bestätigt, dass ich MagiFoam bedenkenlos nutzen kann, solange es im empfohlenen Misch-/Verdünnungsverhältnis genutzt wird. Autobrite Direct hat mir aber auch gesagt, dass der Autobrite Direct SuperFoam noch ein wenig bedenkenloser genutzt werden könne, weil dieser weniger aggressiv ist als der MagiFoam - letzterer dafür aber (was auch Vergleichstests schon gezeigt haben) eine bessere Reinigungswirkung haben soll. Ich werde den MagiFoam aber in den kommenden Wochen auf jeden Fall testen und dann hier wieder berichten. Was ich definitiv nicht testen werde und aus meiner Sicht auch nicht empfehlen kann, sind die farbigen SnowFoams von Autobrite Direct.

Swissvax Car Bath Opaque: Zum besseren Verständnis sei zunächst erwähnt, dass alle Swissvax-Produkte mit der Zusatzbezeichnung "Opaque" speziell für Mattlacke entwickelt wurden. Dass ich dabei für mein erstes Shampoo bei Swissvax gelandet bin, hat weniger mit dem guten Ruf von Swissvax und meinem Wohnort zu tun, als dass ich mich zu Beginn meiner "Odysse" des Einlesens ins ganze Thema Autowäsche und -pflege noch nicht gut genug informiert hatte - denn egal, was ich im Folgenden noch zum Swissvax-Produkt sagen werde, man muss ganz klar festhalten, dass die Produkte im Vergleich zu den Erzeugnissen anderer Hersteller relativ teuer sind. Wobei relativierend dazu auch gesagt werden muss, dass die meisten Swissvax-Produkte - wie z.B. das Car Bath Opaque - in sehr konzentrierter Form daherkommen und deshalb auch vergleichsweise lange halten.
Unabhängig davon nutze ich also seit einigen Wochen das Car Bath Opaque als Zusatz für den Schaumsprüher (SnowFoam, vgl. oben) sowie als Shampoo für die 2-Eimer-Handwäsche. Die Schaumbildung im Wassereimer ist dabei aus meiner Sicht sehr gut, genauso wie der Seifenfilm, der den (Mikrofaser (!))-Handschuh dann sehr gschmeidig und widerstandsfrei über den Lack gleiten lässt. Die Reinigungsleistung ist (in Kombination mit der Schaum-Vorwäsche) äusserst gut, das heisst es ist mir bis jetzt noch keine Verschmutzung untergekommen, die mit dem Car Bath Opaque nicht zu reinigen gewesen wäre. Bezüglich der Dosierung reichen 1-2 volle Flaschenkappen für einen 18-20l Eimer völlig aus!
Was ich zudem in den letzten Tagen bei anhaltendem Regen festgestellt habe, ist eine relativ ausgeprägte Tropfenbildung ("Beading") auf dem Lack, die jedoch nicht mit einem entsprechenden Abperleffekt ("Sheeting") verbunden ist - weshalb ich davon ausgehe, dass die festgestellte Tropfenbildung mit dem Mattlack selbst zusammenhängt. Zudem kann festgehalten werden, dass das Swissvax Car Bath keinen feststellbaren Geruch bei der Anwendung mit sich bringt - was für manche ein Nachteil sein kann, weil Hersteller anderer Shampoos darauf besonders Wert legen.

Swissvax Quick Detailer Opaque: Um ganz ehrlich und absolut transparent zu sein, habe ich mir den Swissvax Quick Detail Opaque vor allem geholt, um unterwegs grobe Verschmutzungen (v.a. Vogelkot) einweichen und entfernen zu können. Dafür eignet sich das besagte Produkt bisher sehr gut, auch um Wasserflecken zu entfernen. Für die grossflächige Reinigung zwischendurch habe ich das Swissvax Quick Detail Opaque bisher nicht verwendet, da es mir dafür ehrlich gesagt zu teuer und damit zu schade ist.

Produkte, die ich demnächst (und wie z.T. schon oben erwähnt) testen möchte und werte, sind:

  • Swissvax Opaque Wachs
  • Swissvax Opaque Precleaner
  • Autobrite Direct MagiFoam (nicht Mattlack-spezifisch)
  • Chemical Guys Meticolous Matte Shampoo
  • Chemical Guys Meticolous Matte Detailer
  • Chemical Guys Meticolous Matte Jet Seal (Versiegelung)
  • Chemical Guys Honeydew SnowFoam / Shampoo, sobald ich eine Antwort vom Hersteller bezüglich der Mattlack-Verträglichkeit erhalte (nicht Mattlack-spezifisch)
  • Dr. Wack Insektenentferner, sobald ich eine Antwort vom Hersteller bezüglich der Mattlack-Verträglichkeit erhalte (nicht Mattlack-spezifisch)



Bezüglich der oben genannten Produkte, die ich demnächst testen möchte, bin ich vor allem auf den Vergleich der Chemical Guys Produkte mit den Swissvax-Produkten gespannt - da erstere doch deutlich kostengünstiger zu erwerben sind. Zudem freue ich mich enorm darauf, zum allerersten Mal überhaupt Wachs auf ein Auto aufzutragen und bin sehr gespannt darauf, welches Bild und welchen Schutz der Swissvax Opaque Wachs ergibt. Die Versiegelung der Chemical Guys werde ich erst vor dem Wintereinbruch applizieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Updates von meiner Seite:

Dr. Wack CW1:100 Insektenentferner-Gel: Mein Vater hat sich mein Auto übers Wochenende ausgeborgt und hat damit auf der Autobahn und während ca. 1500km ordentlich Insekten aufgesammelt. Heute Abend haben wir dann die leider bereits ziemlich eingetrockneten Insektenleichen mit dem CW1:100 eingesprüht, ca. 2-3 Minuten einwirken lassen und danach mit dem Hochdruckreiniger abgespült. Die Leistung des CW1:100 war unglaublich und hat ca. 90% aller Insekten komplett entfernt. Ich habe dabei keinerlei Veränderungen, Verfärbungen oder sonstige Nebenwirkungen am Mattlack festgestellt, der CW1:100 scheint also für Mattlacke tatsächlich safe zu sein - wie der Hersteller mit per Email auch bestätigt hatte.

Autobrite Direct MagiFoam in Kombnation mit Chemical Guys Meticolous Matte Shampoo und Orange Degreaser: Da das Auto wie gesagt einige Kilometer Autobahn hinter sich hatte und dementsprechend aussah, haben wir nach der Insektenentferner-Vorbehandlung gleich noch eine Schaumwäsche vollzogen. Aufgrund der starken Verschmutzung habe ich zum Foam (Autobrite Direct MagiFoam) zusätzlich noch 2 Spritzer des Meticolous Matte Shampoos von Chemical Guys dazu gegeben sowie noch 1-2 Sprühstösse des Orange Degreasers von Chemical Guys ergänzt - letztere Vorgehensweise wurde mit von Chemical Guys selbst auf meine anfrage hin bei starken Verschmutzungen eines Mattlacks empfohlen.
Mit dieser Kombination in der Foam Cannon haben wir das Auto also ordentlich eingeschäumt und es danach ca. 10min wirken lassen. Sämtliche Verschmutzungen bis auf 3 wirklich hartnäckige Insektenreste an der Front konnten damit ohne zusätzliche Handwäsche (!) entfernt werden. Ob dies am MagiFoam oder am Shampoo lag, kann ich aufgrund dieses Versuchs natürlich nicht sagen, dies muss ich zukünftig nochmal separat testen. Was ich aber auf jeden Fall sagen kann, ist, dass auch diese Kombination für den Mattlack safe zu sein scheint und keine Verfärbungen oder Veränderungen des Mattlacks erzeugt hat.
 

Was ich mir zukünftig unbedingt angewöhnen muss, ist, vernünftige Vorher-Nachher-Bilder zu machen anstatt voller Elan mit der Wäsche loszulegen... ;)

Mattlack Waesche 01.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi 83Metoo Community,

Soso Andreas, so trifft man sich wieder :D. Ich schließe mich dem Thema hier mal an und hoffe das der Oli darauf reagiert.

Demnächst steht ein Fahrzeug in der Garage mit Mattlack und da beschäftigt man sich vorab schon mit der Frage, wie Pflege ich am besten den Mattlack. Der Oli hat ja zwei gute Videos in Youtube Online gestellt, worüber ich schon dankbar bin.
Ich habe mich selber nochmals informiert was es so gibt im Netz und musste feststellen, dass es für Mattlacke (keine Folie), kaum Produkte gibt. Als erstes werde ich mir von Petzoldt´s, das Mattlack Set mit Wachs bestellen, um erste Erfahrungen zu Sammeln.
Vielleicht hat der ein oder andere ja schon Erfahrung gesammelt und kann mal etwas berichten?! (Frage hier hat sich quasi dank Andreas erübrigt)

Die nächste Frage die ich mir (bzw Andreas) stelle wäre: 

Was unterscheidet ein Wachs für Mattlacke zu den normalen Wachsen? Gibt es da nennenswerte Unterschiede? Wurde das schon getestet? Den die Wachse sind auf dauer ja nicht gerade günstig. 
Unsere Idee von Andreas und mir war evtl. ein Test mit Mattfolie zu machen, aber durch die Oberfläche der Folie kann es sich hier anders Verhalten. Daher brauchen wir eine Fläche mit Mattlack. 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was genau bezüglich der (chemischen) Zusammensetzung anders ist, kann ich dir leider nicht sagen, da ich in Bezug auf Wachse leider nicht weiss, welche Inhaltsstoffe für das Erzeugen von Glanz verantwortlich sind.

Was mir in Bezug auf das Swissvax Opaque Wachs aufgefallen ist, ist die Empfehlung von Swissvax, das Wachs sofort nach dem Auftragen (also ein paar Sekunden danach) wieder abzunehmen.

Ich habe nun endlich und zumindest ein Reststück Seitenmatt-Folie von unserem Firmenwagen, an dem ich das in den kommenden Tagen mal ausprobieren werde. Habe sowohl das Swissvax Opaque, als auch das Swissvax Shield zu Hause. Das Shield ist jetzt zwar (meines Wissens) kein Wachs, das extrem darauf ausgelegt ist, Glanz zu erzeugen, für einen reinen Vergleich zwischen Mattlack-Wachs und Normallack-Wachs sollte es jedoch ausreichen. Evtl. bekomme ich in den nächsten Tagen auch noch 2 kleine Döschen Dodo Juice Wachse, dann würde ich diese gleich noch mit dazu testen.

Wie du aber schon richtig festgestellt hast, sagen die Testergebnisse dann aber nur etwas über diese eine spezielle Folie aus - und sind nicht auf andere Mattlacke / Mattfolien übertragbar... vielleicht liefern sie aber zumindest einen Anhaltspunkt.

Ich werde dann auch gleich testen, was unterschiedliche Einwirkzeiten bezüglich der Wachse ausmachen und hier berichten.

Falls jemand aus der Community Zugriff auf ein Mattlack-Karosserieteil hat: ich bin immer noch auf der Suche nach einem, um solche Tests durchzuführen. :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soeben entdeckt, Angelwax bietet ebenfalls eine eigene Produktlinie für Mattlacke und -folien an:

Luminosity Shampoo: http://angelwax.eu/products/exterior/luminosity-matte-shampoo/

Luminosity Quick Detailer: http://angelwax.eu/products/exterior/luminosity-matte-qed/

Luminosity Wachs: http://angelwax.eu/products/uncategorized/luminosity/

 

Schon jemand Erfahrungen damit?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

ich bin auf Grund des folgenden Videos auf das Angelwax Luminosity für matte Lacke & Folien gestoßen:
https://youtu.be/bhesh31GSF8

Leider fand ich keine Info, welche Folie auf dem im Video versiegelten Z4 drauf ist.
Um einige Dinge zu klären, habe ich mich nun in diesem Forum registriert und hoffe in meinem 1. Posting auf Hilfe (falls ich dafür einen Extra-Thread aufmachen sollte, bitte ich um kurzen Hinweis).

Ich habe meinen Wagen kürzlich schwarz matt teilfolieren lassen und frage mich nun, ob obiges Wachs zur Versiegelung geeignet wäre :35_thinking:
Das Fzg. ist im Original schwarz glänzend lackiert. Die "bedeckten" Bereiche haben folgende Folien drauf:

  • "3M 1080 M22 Matte Deep Black" an einem Großteil der Karosserie
  • "3M 1080 G12 Glossy Black" an einem ursprünglich Chrom-farbenen Ring um den vorderen Lufteinlass und das vordere Hersteller-Logo (evtl. demnächst auch das hintere Hersteller-Logo )
  • ggf. irgendwann eine schwarz-glänzende Sprühfolie oder Lack auf dem hinteren Modell-Schriftzug

 
Kann mit dem Angelwax das gesamte Auto versiegelt werden?
Oder sollten es nur bestimmte/die folierten Flächen sein?
 
Durch mich kontaktierte Folierer/Aufbereiter zieren sich bisher leider obiges, ihnen unbekanntes Wachs zu verwenden und bieten mir stattdessen (teurer... :34_rolling_eyes:) eine Versiegelung des ganzen Autos mit BruxsaFol an - kann mir dazu vielleicht auch jemand etwas sagen?
 
Danke!

Gruß aus Hamburg


PS:
ich möchte das Ganze nicht "einfach selbst machen", da ich nicht nur keine guten Bedingungen dafür hätte (keinen Platz, der vor Witterung geschützt wäre... der Sommer in Hamburg ist leider mehr flüssig, als trocken), sondern auch kein Talent für solch Handwerk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi L-ectric

Das Luminosity sollte sowohl für matte Lacke, als auch für matte Folien geeignet sein. Ich habe es selbst für mein matt-lackiertes Fahrzeug zu Hause, aber noch nicht ausprobiert. Ein Vierer-Vergleich zwischen dem Swissvax Opaque (Carnauba Wachs), Angelwax Luminosity (synthetisches Wachs), Chemical Guys Jetseal Matte (Nano-Versiegelung) und Gyeon Q2M Matte ("Keramik-"Versiegelung) auf meinem Auto folgt in den nächsten Wochen noch.

Was du auf jeden Fall beachten soltest, wenn du von einer "Versiegelung" sprichst, sind die unterschiedlichen Standzeiten: bei den Wachsen (Angelwax, Swissvax) sind es ein paar Monate, beim Jetseal sind es 6-12 Monate, bei der Keramikversiegelung sind es 12 Monate (oder auch ein wenig mehr). Das hängt aber immer von den Witterungsbedingungen, der Fahrzeugpflege, der Lackvorbereitung etc. ab.

Dein ganzes Auto mit diesen Produkten zu versiegeln sollte zwar funktionieren, du solltest dabei jedoch beachten:

  • die Produkte für Mattlack / Mattfolie sind darauf ausgelegt, keinen Glanz zu erzeugen. Das heisst du versiegelst deine regulären Lackflächen damit zwar, einen Glanzeffekt wirst du damit aber vermutlich nicht rausholen.
  • Was ich nicht beurteilen kann, ist, ob die Produkte für Mattlack / Mattfolie auf regulären Lacken / Folien aufgrund ihrer Zusammensetzung evtl. schlechter haften. Ich vermute zwar, dass dem nicht so ist, würde dafür aber keine Garantie abgeben. ;)

Wenn du die Versiegelung selbst versuchen möchtest, dann würde ich dir das Chemical Guys Jetseal Matte (oder eine vergleichbare Nanoversiegelung) empfehlen, da es von der Handhabung her eigentlich ziemlich unproblematisch ist und du (fast) nichts falsch machen kannst. Du brauchst nur das Jetseal, ein Auftragepad und ein bis zwei Mikrofasertücher zum abnehmen der Überschüsse. Auch muss das Jetseal "nur" ca. 24h ablüften, das heisst du musst nur zwei aufeinanderfolgende sonnige Tage in Hamburg abwarten. ;)

Natürlich würde ich dir empfehlen, das Fahrzeug davor gründlich zu waschen und zu kneten (ja, das geht auch bei Mattlacken/-folien), aber es geht auch ohne - dann ist halt die Standzeit der Versiegelung nicht ganz so lang.

Wenn du in nächster Zeit gerade zufällig in der Schweiz wärst (oder zumindest in der Nähe der Grenze), dann würde ich dir ja anbieten, dass wir das Ganze zusammen machen. Aber nach Hamburg hoch fahre ich deswegen nicht. ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuallererst vielen vielen Dank für die wirklich bemerkenswert freundliche und ausgesprochen ausführliche Antwort von solch hoher Qualität! So etwas hätte ich, vor Allem auch in der Schnelligkeit, nicht erwartet :1_grinning:

Zitat

Ein Vierer-Vergleich zwischen dem Swissvax Opaque (Carnauba Wachs), Angelwax Luminosity (synthetisches Wachs), Chemical Guys Jetseal Matte (Nano-Versiegelung) und Gyeon Q2M Matte ("Keramik-"Versiegelung) auf meinem Auto folgt in den nächsten Wochen noch.

Kannst Du ungefähr absehen, wann? Ich habe am 06.09. den Termin für eine Versiegelung und müsste ggf. paar Tage vorher z.B. das Angelwax besorgen damit es mir aufgetragen wird (Lieferzeit angeblich 1-3 Tage). Deine Antwort half mir schon mich für ein Versiegeln der folierten Flächen und nicht etwa des ganzen Autos zu entscheiden (mir geht es eben nur um die viel empfindlichere matte Oberfläche - der glänzende Lack ist mir unempfindlich/glänzend/gut genug.
Von dem Folierer, der die Versiegelung machen wird wurde mir übrigens mitgeteilt, dass ich den Wagen um 9 Uhr morgens abgeben und spätestens 18 Uhr fertig wieder abholen könnte... :35_thinking: Nun erscheint mir das hinsichtlich des erwähnten Ablüftens fragwürdig... oder bezog sich das nur auf das Jetseal?
 

Zitat

Wenn du die Versiegelung selbst versuchen möchtest, dann würde ich dir das Chemical Guys Jetseal Matte (oder eine vergleichbare Nanoversiegelung) empfehlen

Genau dieses hatte mir ein anderer Folierer auch angeboten. Allerdings habe ich dieses Produkt nach dem Lesen folgender Rezensionen auf keinen Fall mehr an mein Auto lassen wollen :51_scream::
https://www.amazon.de/Chemical-Guys-Matte-Versiegelung-Autofolie/dp/B00H45R002
Was sagst Du dazu...?

Zitat

Natürlich würde ich dir empfehlen, das Fahrzeug davor gründlich zu waschen und zu kneten (ja, das geht auch bei Mattlacken/-folien), aber es geht auch ohne - dann ist halt die Standzeit der Versiegelung nicht ganz so lang.

"kneten", wtf? :3_grin: Ich merke schon, dass das Ganze eine Welt für sich ist...
Nun - wenn, dann würde ich den jenigen, der das für mich macht, bitten, es zu tun. Ich habe wie gesagt weder die Möglichkeiten, noch die Zeit und ehrlich gesagt auch nicht die Lust mich in der Tiefe mit soetwas zu beschäftigen. Anders gesagt: wenn ich die Möglichkeit hätte einfach nur einen Schalter umzulegen und mein mattes Auto wäre versiegelt, dann würde ich das ohne zu zögern tun ^^ Ich möchte es einfach fertig haben und nicht ewig Arbeit investieren, womöglich auch noch Fehler begehen usw. Ich hoffe diese Einstellung stößt hier nicht übel auf.... ist ja jeder anders.

Zitat

das heisst du musst nur zwei aufeinanderfolgende sonnige Tage in Hamburg abwarten. ;)

Ähem... so etwas existiert hier nicht. :26_nerd: Solche meteorologischen Phänomene haben hier gefühlt die Häufigkeit einer totalen Sonnenfinsternis.

Zitat

Wenn du in nächster Zeit gerade zufällig in der Schweiz wärst (oder zumindest in der Nähe der Grenze), dann würde ich dir ja anbieten, dass wir das Ganze zusammen machen. Aber nach Hamburg hoch fahre ich deswegen nicht. ;)

Hehe, danke für das Angebot! Zufällig habe ich demnächst Besuch aus der Schweiz - aber das hilft uns hier ja nun auch nicht weiter :2_grimacing:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Vierervergleich: aufgetragen ist es bereits, hatte nur noch keine Zeit, meine Erfahrungen niederzuschreiben. Kurz für dich vorausgegriffen und zusammengefasst: das Gyeon Q2M Matte ist bezüglich Tropfenbildung und Abperlverhalten definitiv das beeindruckendste Produkt, das auch bezüglich des Auftragens sehr unproblematisch ist. Dicht dahinter folgt aus meiner Sicht das Swissvax Opaque. Das Angelwax und das Jet Seal fallen aus meiner Sicht gegenüber den anderen beiden Produkten vor allem bei der Tropfenbildung und (etwas weniger gravierend) beim Ablaufverhalten ab. Wobei ich dazu sagen muss, dass das Angelwax auf meinem Lack nicht mal annähernd die gleiche Tropfenbildung gezeigt hat wie auf der Folie in 83metoo's Video (Folie).

Meine Vermutung, die allerdings in keinster Weise auf einem Test oder sonst was basiert (und auch bezugnehmend auf deinen Amazon-Link): es kommt bei Mattlacken und Mattfolien noch viel mehr als bei regulären Lacken/Folien enorm auf das jeweilige Fahrzeug / die jeweilige Folie an, ob ein PRodukt funktioniert - oder nicht. Eine Pauschalempfehlung abzugeben ist deshalb fast nicht möglich. Meine Vermutung ist aber, dass das Gyeon Q2M Matte auf allen Oberflächen ein Top-Ergebnis fabriziert, dass das Swissvax auf Mattlacken sehr gut funktioniert (ohne das Finnish zu verändern) auf Folien jedoch eine Lackabdunkelung hervorruft, dass das Angelwax v.a. auf Folien gut funktioniert und dass das Jet Seal zwar funktioniert (es versiegelt die Oberfläche), jedoch nicht so gut wie die anderen Produkte. Schlieren hat bei mir weder das Jet Seal Matte, noch das reguläre Jet Seal erzeugt, ich habe beide Produkte bisher aber "nur" auf hellen Lacken (Mattsilber und WEiss) genutzt, die entsprechend vorbereitet (v.a. geknetet) waren - evtl. macht das ja noch einen Unterschied aus. Ich habe das Jet Seal aber aufgrund der einfachen Auftragung v.a. dazu verwendet, um die etwas unzugänglicheren Stellen (Türinnenseiten, etc.) zu versiegeln.

Deshalb meine Empfehlung für dich: hol dir das Angelwax, das bezüglich der Preis-Leistungs-Performance auf deiner Folie aller Voraussicht nach am besten funktionieren wird. Wenn du deine Folie perfekt und langfristig schützen willst, dann hol dir das Gyeon Q2M Matte. Bezüglich des Knetes: sollte bei deiner nagelneuen Folierung ohnehin nicht nötig sein, einfach entsprechend vorreinigen (mit Swissvax Precleaner Opaque oder dem Dr. Beasley's Matte Cleanser).

Noch ein Tipp bezüglich der Lieferzeiten: waschhelden.de liefert innerhalb eines Tages nach der Bestellung!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

wieder: vielen Dank!
Ich habe mich nun nach einigem Zähneknirschen (wg. des nicht gerade geringen Preises) für das
Gyeon Q2 Matte 50ml Kit (https://www.waschhelden.de/Gyeon-Q2-Matte-50ml-Kit)
und zum Vorreinigen das
Gyeon Q2M Prep 500ml (https://www.waschhelden.de/Gyeon-Q2M-Prep-500ml) bei waschhelden.de entschieden
(die zwei von Dir genannten Vorreiniger waren wieder erheblich teurer und bei obigem habe ich ja eines, was bedingt durch den gleichen Hersteller auch optimal auf das Versiegelungsmittel angepasst sein wird).

Der Preis ist hoch, aber letztendlich scheint es ja das beste und auch langlebigste Produkt zu sein.
Da mein Fzg. nicht groß ist und auch nur teilfoliert (Dach, Schweller, hintere Kotflügel & Stoßstange, Seitenspiegel & Türgriffe sind z.B. unfoliert) könnte es ja womöglich sogar für 2x reichen. Somit relativiert sich der Preisunterschied.

Auch schaute ich mir das Auftragen an (https://youtu.be/N4v6-B0Q6ZU?t=190, ebenfalls 3M 1080er Mattfolie) und war überrascht, wie einfach dies geht... werde mir also womöglich doch die zusätzlichen ~140€ für Fremdarbeit sparen... :35_thinking:

Aber kannst Du mir bitte noch zusammenfassen (oder ein Video empfehlen), was ich zu beachten habe?
Aktuell stelle ich mir vor:

  • einmal durch die Waschstraße (die einfachste Wäsche ohne Schnickschnack - parke leider immer wieder unter Linden und das Auto sieht aktuell noch aus wie Sau...)
  • Reinigung mit dem Gyeon Q2M Prep
  • Applikation des Gyeon Q2 Matte (wie im Video - aber mit was für einem Tuch drüber wischen? Das von Gyeon sparte ich mir jetzt mal...)

So...war's das dann?
Oder muss nun noch irgendetwas eine gewisse Zeit (wie lange?) ablüften? Schließlich müsste ich das Auto dann ja so lange irgendwo geschützt stehen haben, statt damit rumzufahren und der Witterung auszusetzen.
Kann ich mit dem so versiegelten Auto bei Bedarf von Zeit zu Zeit in die Waschstraße?
Was ist mit Scheibenreiniger/wischwasser (z.B. dem "SONAX XTREME NanoPro") - kann ich das bedenkenlos verwenden?
Und wie & wann wende ich das im Kit mitgelieferte "Q2M Cure" an...?

 

 

Edited by L-ectric

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, ich hatte dir eigentlich schon vor laaaaaaaaanger Zeit geantwortert, die Antwort wurde aber nicht freigegeben, weil anscheinend zu viele (fremde) YouTube Videos verlinkt waren...

 

Erst mal: gute Entscheidung! ;)

Wenn du nur einzelne Teile deines Autos versiegelst, hält das 50ml sogar garantiert für mehr als 2 Anwendungen - ist wirklich ergiebig! Per se kannst du aber mit dem Matte Kit sogar dein ganzes Auto versiegeln - schadet dem unfolierten Lack bestimmt nicht. ;)

Bezüglich Gyeon Prep: Ich würde es mal an einer unauffälligen Stelle testen, bevor du es auf deiner Folie anwendest - oder dir vom Folierer ein Reststück der Folie geben lassen, auf dem du es testen kannst. Ich habe bezüglich des Prep nämlich bisher noch nichts gehört, dass es ausdrücklich für Mattlacke / -folien geeignet ist. Ich gehe zwar stark davon aus, dass es ok ist, ich würde es an deiner Stelle aber dennoch testen.

Hier nochmal das Vorgehen, Schritt für Schritt, wie du das Zeug aufträgst (inkl. meiner Produktempfehlungen, was du dir noch zusätzlich holen solltest / könntest):

  • Wäsche (falls du in die Waschstrasse fährst): stell das Auto zumindest vorher nochmal in eine Waschbox und versuche mit dem Hochdruckreiniger die groben Verunreinigungen wegzuwaschen, v.a. Insekten, Harz, Blütenpollen, etc.). Hierzu kann ich dir das Insektenentfernergel von Dr. Wack sehr empfehlen: https://www.amazon.de/CW1-100-Insekten-Entferner-Gel-1792/dp/B002EPLHXI. Das kannst du auf jeden Fall auch im Auto deponieren und gelegentlich mal die Waschbox damit aufsuchen, wenn dein Auto wieder mal aussieht wie Sau. ;) Genereller Tipp zur Waschstrasse: frag, bevor du reinfährst, ob im verwendeten Shampoo Glanzverstärker, Silikone oder Abrisive enthalten sind - die deiner matten Folie schaden könnten. Und fahr wenn möglich in eine Waschstrasse, die Textilbürsten verwendet - ansonsten holst du dir bereits vor deiner Versiegelung die ersten Kratzer (in Folie und Lack).
  • Wäsche (falls du deinem Lack / deiner Folie was Gutes tun willst): Hol dir im Baumarkt den billigsten Eimer, den du findest (oder so einen: https://www.waschhelden.de/Grit-Guard-Heavy-Duty-Wascheimer-35-Gallonen-13L) und ein Mattlack-Shampoo (z.B. https://www.waschhelden.de/Chemical-Guys-Meticulous-Matte-Auto-Wash-473-ml), zusätzlich (aber nicht unbedingt notwendig) noch das "Clean Slate" (https://www.waschhelden.de/Chemical-Guys-Clean-Slate-Surface-Cleanser-Wash-473-ml), das dir die letzten Reste von altem Wachs (z.B. aus einer Waschstrasse) oder einer Shampoo-Versiegelung (z.B. aus der Waschstrasse oder deinem Autohaus) runterholt, sowie einen Mikrofaser-Waschhandschuh (ich persönlich mag z.B. den hier sehr gerne: https://www.amazon.de/Microfiber-Madness-Incredimitt-Waschhandschuh/dp/B00TTYJ0X6/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&qid=1508570792&sr=8-1&keywords=microfiber+madness+waschhandschuh&linkCode=ll1&tag=83metoo-forum-21&linkId=cc7f82cb8153689ff59fde1fdeb3d72d. Du füllst den Eimer zu ca. 2/3 mit Wasser, dann gibst du ca. 2-3 Spritzer vom Mattlack-Shampoo dazu (optional einen Spritzer vom Clean Slate), füllst den Eimer noch bis fast oben hin mit Wasser (sodass sich oben Schaum bildet). Dann nimmst du deinen Handschuh, tauchst ihn ins Shampoo-Wasser, nimmst etwas Schaum mit auf den Lack / die Folie und wäscht dein Auto von oben nach unten (weil unten der meiste Schmutz ist) und vor allem in Bahnen (NICHT in kreisenden Bewegungen) und ohne viel Druck - ausser du musst irgendeinen festsitzenden Schmutz lösen. Sobald der Handschuh kein Shampoo-Wasser mehr abgibt, spülst du ihn kurz unter laufendem Wasser aus und holst dir dann aus dem Shampoo-Eimer wieder neues Shampoo-Wasser. Nachdem du so das ganze Auto gewaschen hast, spülst du es gründlich ab und trocknest es mit einem Mikrofaser-Tuch (z.B. https://www.waschhelden.de/Liquid-Elements-Silverback-XL-Trockentuch-80x50cm).
  • Optional - Kneten: Wenn du die Standzeit deiner Versiegelung erhöhen möchtest, dann solltest du vor dem Auftragen der Versiegelung den Lack noch kneten. Kurz gesagt holst du dir durch das Kneten diejenigen Verunreinigungen vom Lack / von der Folie, die du von blossem Auge nicht siehst. Dazu verwendest du eine (milde) Lackreinigungsknete und (wichtig für Mattlack und -folie) vor allem ausreichend "Gleitmittel". Es gibt dafür zwar spezielle Gleitmittel (sogenannte "Clay Lubes"), du kannst aber für das eine Mal vor dem Auftragen der Versiegelung auch einfach das Shampoo-Wasser nehmen. Als Knete empfehle ich dir z.B. die hier: https://www.waschhelden.de/Gyeon-Q2M-Clay-Reinigungsknete-100g
  • Reinigen: Einfach: du sprühst das Gyeon Prep auf, lässt es ein paar Sekunden einwirken, und nimmst es dann mit einem Mikrofaser-Tuch ab. Dazu kannst du prinzipiell das gleiche Mikrofaser-Tuch nehmen, mit dem du das Auto vorher getrocknet hast, oder du holst dir ein kleines zusätzliches dazu (z.B. https://www.waschhelden.de/Liquid-Elements-Silverback-V2-Trockentuch-40x40cm).
  • Versiegelung: Schau dir mal grundsätzlich die Anleitung an, die der Verpackung beiliegt. Kurz zusammengefasst: du nimmst den Applikator-Schwamm, wickelst eines der violetten Mikrofaser-Tücher darum, benetzt die Fläche mit der Versiegelung, trägst die Versiegelung in Bahnen (zuerst von oben nach unten, dann von links nach rechts) auf, lässt sie 2-3min einwirken, und trägst sie dann mit einem Mikrofaser-Tuch ab. Dafür würde ich dir definitiv das Anschaffen eines eigenen Tuches empfehlen, das du NUR dafür verwendest und danach wegschmeisst (weil die Versiegelung, die du damit abträgst, es für alles andere unbrauchbar macht). Konkret das hier: https://www.waschhelden.de/Liquid-Elements-Eraser-Mikrofasertuch-40x40. Pass dabei darauf auf, dass du wirklich alles von der Versiegelung abträgst, sonst bleiben unschöne Spuren / Schlieren zurück. Danach solltest du die Versiegelung für mind. 3h aushärten lassen, danach nimmst du das Gyeon Q2M Cure Matte (das im Kit dabei ist), sprühst es auf ein weiteres Mikrofaser-Tuch auf, und verteilst es damit auf der versiegelten Fläche, lässt es kurz ablüften, und wischt es dann mit der trockenen Seite des gleichen Tuchs wieder ab. Das Cure ist einerseits dazu da, um die versiegelte Oberfläche ab und zu (1x alle 1-2 Monate) zu pflegen, und andererseits soll es verhindern, dass sie unschöne Wasserflecken auf der versiegelten Fläche bilden - ein Phänomen, das auf versiegelten Flächen bekannt ist. Danach sollte die Versiegelung noch für weitere 12-24h aushärten, bevor sie wieder mit Wasser oder Schmutz in Berührung kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Leute,

ich wollte euch mal meine erfahrungen und Tests sagen mit folierten Autos. Ich fahre selbst ein Foliertes Auto ein Ford Focus RS mk3 und bin mit dem Schampoo von Sonax XTREME Shampoo 2 in 1 und den Chemical Guys Meticulous Matte voll zu frieden. Beide bringen ein sehr gutes ergebnis meiner meinung und wollte mal fragen wie ihr das Sieht ? Als Versiegelung nehme ich von Sonax XTREME FolienPflege & Versiegelung das lässt sich super auftragen und hält verdammt lange auf der Folie und bringt ein schönes abperlverhalten, ein Detailer benutze ich von den Chemical Guys Meticulous Matte Lacke und Folien. Die kombi hört sich zwar villt ein bisschen schräg an aber ich bin mit dem ergebis mehr als super zufrieden. Würde mich über eurer feedback freuen und villt auch mal die Produkte anschauen und was ihr davon hält :)

hier mal noch die links zu den produkten:

Schampoo

https://www.amazon.de/gp/product/B01LRHG4BS/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&linkCode=ll1&tag=83metoo-forum-21&linkId=843bc9464c0aae65936156937a51c62c

https://www.amazon.de/gp/product/B001009Z0K/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&linkCode=ll1&tag=83metoo-forum-21&linkId=e34f6217d0c8c03f1d864f09c46f967d

Versiegelung

https://www.amazon.de/gp/product/B001BAZWSS/ref=as_li_tl?ie=UTF8&tag=dc1995-21&camp=1638&creative=6742&linkCode=as2&creativeASIN=B001BAZWSS&linkId=b59238ef74a6e67d647bfb0908702f9c

 

Detailer

https://www.amazon.de/gp/product/B00FQHY64S/ref=as_li_tl?ie=UTF8&tag=dc1995-21&camp=1638&creative=6742&linkCode=as2&creativeASIN=B00FQHY64S&linkId=bb8622c390e3ff4a384416b39de224f7

 

 

 

 

DC.jpg

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.10.2017 um 20:35 schrieb Andreas Schwarzinger:

Sorry, ich hatte dir eigentlich schon vor laaaaaaaaanger Zeit geantwortert, die Antwort wurde aber nicht freigegeben, weil anscheinend zu viele (fremde) YouTube Videos verlinkt waren...

 

Erst mal: gute Entscheidung! ;)

Hello Andreas,

danke für die Antwort.
Da hier längere Zeit keine Antwort erschien, wurde die Versiegelungsgeschichte natürlich irgendwann ohne Deine Tipps erledigt. Irgendwann kam endlich mal der benötigte sonnige Freitag (ich nahm mir auf Grund der vielversprechenden Wettervorhersage frei), so dass ich zu der Werkstatt fahren konnte, mit der ich abgesprochen hatte ihre Räumlichkeiten und paar MF-Tücher für die Versiegelung nutzen zu können (nat. nicht kostenlos...). Auf dem Weg fuhr ich nochmal in eine Shell-Waschstraße und ließ den Wagen mit dem günstigsten Waschprogramm reinigen.
Es musste deshalb ein Freitag sein, damit der Wagen dort über das WE im Trockenen stehen könnte (die Zeit, in der die Versiegelung "ruhen" sollte). Und gutes Wetter brauchte ich zum einen, damit er da trocken ankommt und zum anderen, damit ich die Folie vorher im Freien mit dem Gyeon Prep säubern könnte (das Zeug soll schließlich nicht ganz gesund sein und drin hätte es keine besondere Belüftung gegeben).

Auch wenn die Keramikversiegelung wohl eine der haltbarsten/besten sein wird, bin ich nicht wirklich mit dem Ergebnis zufrieden :33_unamused: und muss mich damit leider abfinden, wenn ich die ganze Arbeit nicht vergebens gemacht haben und die Kohle vergeudet haben möchte... :37_disappointed:

Grund: entgegen der Herstellerangaben etc. ist die Folienfarbe nicht nur deutlich dunkler geworden, sie bekam auch noch einen gewissen Glanz :39_angry: (was mit Wachsen sicherlich nicht besser gewesen wäre, aber dennoch enttäuschend für mich). Davor hatte mir der Wagen total gefallen, ich war bei jedem Anblick sehr zufrieden und freute mich. Zwischen dem 3M Deep Black Matte (eigentlich eher grau - wunderbar Matt) und der unfolierten, schwarz-glänzenden Karosserie gab es einen tollen Kontrast. Durch obigen Effekt der Versiegelung nahm dieser nun naturgemäß deutlich ab und ich trauere dem früheren Look immer noch hinterher.

Aber sieh selbst - ich machte dabei ein Foto der Motorhaube (links die noch unbehandelte Folie, rechts die Folie mit aufgetragener und nach einer halben Minute sanft 'auspolierter' Versiegelung, wie von der Anleitung gefordert - das ganze in der recht starken Werkstattbeleuchtung):

DSC_0533as.jpg

Edited by L-ectric

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Gyeon Q2M Cure Matte nutzte ich übrigens, wie vorgeschrieben, auch (nachdem die Versiegelung ganze zwei Tage aushärten konnte). Allerdings verdünnte ich es, wie in diesem Video empfohlen wurde:
https://youtu.be/a6drxbtWx9E
(natürlich änderte das nichts an dem dunkleren, glänzenderen Farbton...).

Wie auch immer - ich hätte nicht erwartet, dass die Versiegelung den Look dermaßen verändern wird. Womöglich hätte ich mich ganz gegen eine Versiegelung entschieden, wenn der Preis für den Schutz der des (in meinen Augen) schlechteren Aussehens ist. Wird es dunkel, habe ich kaum noch etwas von meiner selbst entworfenen und ja auch nicht billigen Teilfolierung, da der ganze Wagen einfach nur dunkel/schwarz aussieht. Vorher sah man immer noch das graue Matt und an den unfolierten Teilen das tiefe Schwarz des Lacks.

Edited by L-ectric

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ui, der Unterschied ist ja mal wirklich krass! Ist aber genau das, was ich von Anfang an gesagt hatte: bei Mattlacken bzw. Folien besteht aus meiner Sicht immer die Gefahr, dass es extreme Unterschiede zwischen den Effekten der einzelnen Produkte gibt, je nach dem, ob es sich um Folie oder Lack handelt, ob es helle oder dunkle Farben sind und um welchen Hersteller es sich handelt.

Und ja, ich gebe dir recht, das wäre vermutlich bei einem Wachs nicht viel anders gewesen, da ich jetzt schon in mehreren Tests gesehen habe, dass Mattfolien sehr viel stärker abdunkeln (egal ob Wachs oder Versiegelung) als Mattlacke. Auf meinem silbernen Mattlack vom (MErcedes) Werk aus macht z.B. kein einziges Produkt irgendeinen erkennbaren Unterschied.

War denn der Unterschied auch nach dem Aushärten (Trocknen) der Versiegelung noch genauso stark? Wie viel von der Versiegelung hast du verwendet?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.10.2017 um 09:04 schrieb DCBiene:

... und bin mit dem Schampoo von Sonax XTREME Shampoo 2 in 1 und den Chemical Guys Meticulous Matte voll zu frieden. Beide bringen ein sehr gutes ergebnis meiner meinung und wollte mal fragen wie ihr das Sieht ? Als Versiegelung nehme ich von Sonax XTREME FolienPflege & Versiegelung das lässt sich super auftragen und hält verdammt lange auf der Folie und bringt ein schönes abperlverhalten, ein Detailer benutze ich von den Chemical Guys Meticulous Matte Lacke und Folien. Die kombi hört sich zwar villt ein bisschen schräg an aber ich bin mit dem ergebis mehr als super zufrieden. Würde mich über eurer feedback freuen und villt auch mal die Produkte anschauen und was ihr davon hält :)

Das Shampoo und die Versiegelung von Sonax habe ich noch nie verwendet, dazu kann ich nichts sagen.

Der Chemical Guys Detailer macht meines Erachtens und aus meiner Erfahrung das Fahrzeug allerhöchstens sauber - nicht mehr und nicht weniger. Da wird keine Versiegelung aufgetragen und auch kein besonderes Finnish erzeugt.

Ich glaube hier macht der Angelwax QED Luminosity Detailer einen besseren Job.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.11.2017 um 22:16 schrieb Andreas Schwarzinger:

War denn der Unterschied auch nach dem Aushärten (Trocknen) der Versiegelung noch genauso stark? Wie viel von der Versiegelung hast du verwendet?

Hi,

ich habe keinen Unterschied festgestellt, hatte ja nicht mehr wirklich etwas zum Vergleich. Kann halt nur sagen, dass der Wagen seit der Versiegelung (nachwievor) deutlich dunkler und weniger Matt ist, als vor der Versiegelung. :33_unamused:

In dem kleinen Fläschchen mit der Versiegelungsflüssigkeit ist noch gut die Hälfte übrig (falls sie bis ganz oben voll war). Besonders nützen tut mir das nicht unbedingt, da ich mir 3x überlegen werde, ob ich die Folie erneut damit versiegeln will. Ich habe eher die schwache Hoffnung, dass die Folierung irgendwann (nach der Lebenszeit der Versiegelung) vielleicht wieder etwas heller und matter wird...

Was mache ich eigentlich mit den benutzten "Suede"-Tüchern? Die von der Auftragung der Versiegelung kann ich vermutlich wegschmeißen, oder? Ich habe allerings noch paar weitere, die ich für die später hinzugekauften Gyeon Q2 View & Gyeon Q2 AntiFog verwendet habe. Kann ich die einfach auswaschen und wiederverwenden? Ein paar unbenutzte habe ich auch noch - wofür eignen die sich denn sonst noch?

Das Gyeon Q2 AntiFog kann ich im Übrigen bedauerlicherweise ebensowenig empfehlen. Hatte es genau nach Anleitung und Videos aufgetragen... aber mit der Zeit (wenn die Scheibe vermutlich beschlagen hätte) wurde die Scheibe richtig fettig (zumindest sah das so aus), Lichtquellen wurden entsprechend merkwürdig gestreut und ich konnte im Endeffekt dennoch mit nem Tuch rüberwischen, um vernünftige Sicht zu haben... :33_unamused: Für mich auch hier rausgeschmissenes Geld bzw. Fehlkauf.
Beim Gyeon Q2 View bin ich mir unsicher, ob es etwas gebacht hat... hätte mir auch hier eindeutigere Ergebnisse erwartet.

 

Edited by L-ectric

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir holen diesen Samstag das erste Fahrzeug in Mattlack ab und stehen sowohl vor der Frage "Wie richtig reinigen und pflegen" und "Wie effizient vor Steinschlag" schützen. Da es nur 500 Stück von diesem Modell gibt, möchten wir das Fahrzeug gerne mit dem Schutz auch einen Werterhalt ermöglichen. Habt ihr bereits Erfahrungen mit Folierung oder Versiegelung gegen Steinschlag sammeln können? Vielfach wird von Verfärbung des Originallack nach der Folierung oder Versiegelung berichtet, was wir gerne vermeiden möchten.

Vielen Dank.

Beste Grüsse

Marc

AMG GT C Roadster 50 Edition 1.jpg

AMG GT C Roadster 50 Edition 3.jpg

Edited by livestrong

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×