Jump to content

DeepFriedCheesus

Members
  • Content count

    63
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by DeepFriedCheesus


  1. 7 hours ago, Ph0nestyle said:

    Nach wie vor: wofür ist der Plan zum vernünftigen aufschneiden ? Wenn der Plan in der hand ist dann muss das Fahrzeug ja schon offen sein ? (Oder habe ich da einen Denkfehler) 

    abgesehen davon werde ich ihn demnächst am richtigen Platz mitführen :) 

     

    Wenn man die Rettungskarte erreichen kann, heißt es nicht, dass man einen Menschen durch die selbe Öffnung hersaubefördern kann ;)


  2. 11 minutes ago, smokej said:

    Bei Mercedes ist das z.B. über den QR Code in der Tür ablesbar. Würde mich mal interessieren, inwiefern so eine freiwillige Feuerwehr das nutzen würde.

    Die Idee dahinter ist natürlich sehr innovativ, aber hat heutzutage noch wenig praktischen Nutzen.

    Bei einem Einsatz hat man in der Regel kein Handy dabei, das diesen Code scannen kann. Falls doch ein Handy da ist, müssen wir auch erstmal wissen, dass dieses Fahrzeug überhaupt einen Code hat.

    Es gibt übrigens spezielle Tablets für die Feuerwehr, die auf den Fahrzeugen verstaut werden können. Damit kann man auch u.a. solche codes auslesen. Aber soweit ist die Autowelt und die Rettungsbranche noch nicht.


  3. 9 minutes ago, Ph0nestyle said:

    Also wenn die Karte dann im Fahrzeug ist welchen Mehrwert erfüllt es euch, wenn ihr diese findet ?

    Die Rettungskarte wird in den meisten Fällen selber von den Rettungskräften aus dem Auto geholt. Alle wissen auch, dass diese sich an der Sonnenblende befindet.

    Es gibt auch Autos, die besitzen 2 Batterien - diese müßen nach Möglichkeit natürlich beide abgeklemmt werden. Von außen ist das nicht ersichtlich.

    Es sind eben vor allem diese Details, die sehr wichtig sind. Durch eine Verstärkung der Karosserie z. B. kann man eben nicht so leicht schneiden. Alle Informationen die dort aufgezeigt werden sind, je nach Situation, wichtig.

    Vor allem auch bei Hybrid- oder Elektroautos sind diese Infos ganz wichtig.

     


  4. Hallo Leute,

     

    gerne würde ich euch ein Thema nahe bringen, welches für mich sehr wichtig ist.
    Wir alle hier lieben es unsere Autos zu putzen. Was wir aber noch mehr lieben ist, dass wir unsere Autos auch fahren können - und das auch gerne mal schneller.

    Tagtäglich passieren, auch sehr schwere, Unfälle auf unseren Straßen. Natürlich wünsche ich es keinem, dass er in einen Unfall verwickelt wird, aber zu 100% vermeiden kann man so etwas leider nie. Es muss auch nichtmal das eigene Verschulden sein, weshalb so etwas Fatales passieren kann.

    Ich selber bin Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr und musste schon einige sehr schwere Unfälle mit ansehen. Um eine schnellstmögliche Rettung sicherzustellen, möchte ich gerne mit euch hier über Rettungskarten reden. Also kommen wir ohne weitere Ausschweifungen zum Punkt:

    Was ist eine Rettungskarte?

    Das Rettungsdatenblatt (oder kurz Rettungskarte) ist ein Infoblatt, auf dem eine Skizze des eigenen Fahrzeugs dargestellt ist, mit essenziellen Punkten wie z. B. die Position der Batterie und des Tanks, Karosserieverstärkungen oder Airbags.
    So eine Darstellung erleichtert natürlich den Rettungskräften die Arbeit und hilft so beim schnellen Retten. Somit weiß man z. B. genau, wo man Rettungsgeräte ansetzen kann oder wo sich die Batterie befindet, damit man diese schnell abklemmen kann (Stichwort: alte A-Klasse - die Battrie befindet sich dort unter dem Beifahrersitz).

    Weitere Infos gibt es natürlich bei Wikipedia.
     

    Wo finde ich diese kleinen Helfer?

    Alle Rettungskarten sind im Internet zu finden. Es gibt eine schöne Liste auf der Website des ADAC, auf der so ziemlich alle namhaften Hersteller verlinkt sind:

    ADAC - Die Rettungskarte

    Generell sind die Rettungskarten auch auf den Seiten der Autohersteller zu erhalten. Wahlweise kann man auch einfach googlen ;)
     

    Wo verstaue ich die Rettungskarte?

    Die Rettungskarte wird an der Sonnenblende auf der Fahrerseite angebracht. Der ADAC hat dies für die beste Stelle erklärt.
    Als Alternative kann man sich auch eine "Safety Bag" zulegen. Dies ist ein Aufkleber mit Tasche, der an der WIndschutzscheibe geklebt wird.

    Ihr seid dran!

    Hiermit möchte ich euch allen ans Herz legen euch 2 Minuten Zeit zu nehmen und eure Rettungskarte auszudrucken und in euer Auto zu legen.
    Oft ist dies eine sehr große Hilfe für Rettungskräfte.

    Habt ihr bereits eine Retungskarte im Auto?
    Wusstet ihr, dass so etwas überhaupt existiert?
    Was ist eure Meinung dazu?

    Gerne bin ich bereit, euch Fragen zu beantworten.

     

    Danke für eure Aufmerksamkeit!

    • Like 2

  5. Moin Leute,

     

    Eben gerade habe ich den Innenraum meines Autos gesäubert und wollte eigentlich überall mal mit dem Dash Away drüberwischen.

    Ich natürlich, in Gedanken, habe leider die falsche Flasche gegriffen und habe statt dem Dash Away das Quik Wax von Meguiars in meinem Innenraum aufgetragen und habe es erst spät bemerkt.

     

    Meine Frage an euch: Ist das jetzt schlimm, dass ich über die Armaturen, Türen, Lenkrad, etc. mit dem Quik Wax gegangen bin oder muss ich mir diesbezüglich keine Sorgen machen?

     

    MfG

    DeepFriedCheesus


  6. 2 hours ago, Florian Kolb said:

    Karfreitag in Kassel wäre ich eventuell dabei, ansonsten ein Treffen um Gießen herum wäre auch cool.

    Same...

     

    Komme nämlich aus dem Rhein-Main Gebiet.

    Zentral in Deutschland quasi ;)

     

    Interesse hätte ich :)


  7. On 8.4.2017 at 6:40 PM, torbig said:

    Wolf Carwashcenter in 63654 Büdingen.

    Letztes Jahr eröffnet. 5 oder 6 Waschboxen. Ca. 10 Staubsaugerplätze. Fußmatten-Reiniger (trocken und feucht). Wer möchte, kann auch seinen Vierbeiner in einer extra vorgesehenen Hundewaschanlage waschen. :D

    Habe heute einen Mitarbeiter gefragt, ob das mitbringen von eigenen Reinigungsmitteln erlaubt sei. Er meinte, das wäre kein Problem. Das Wasser für die Eimer-Handwäsche muss man aber mitbringen.

    Es gibt sogar einen Automaten für Pflegezubehör. Der Koch Chemie Detailer kostet, soweit ich mich erinnern kann, keine 10 Euro.

    In den Waschboxen werden Produkte von Auwa-Chemie genutzt (Schaum, Glanztrockner)

    https://www.wolfcarwashcenter.de/

    Gruss, Thorsten 

     

    Wow...das sieht von den Bildern her echt Hammer aus.

    Würde mir diese Anlage gerne mal anschauen!

×