Jump to content

Batleth

Members
  • Content count

    6
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About Batleth

  • Rank
    Waschlappen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ... dann könnte man bei -13°C eventuell ein paar Sachen im Auto vergessen haben. Ich dachte da wären genug Chemikalien drin, die den Gefrierpunkt senken Naja macht nix... ein bisschen intensiv, aber nicht schlecht. Gruß Martin
  2. Bezüglich ABS: da müsstest du doch eigentlich einen pulsierenden Widerstand beim Treten des Bremspedals spüren?! Ich vermute stark, dass die Bremsen einfach zu schwach sind. Eventuell ein paar Mal richtig reinlatschen, damit sie wieder gängig werden. Ansonsten echt schönes Projekt! Die relativ vielen schlechten Bewertungen bei Youtube wundern mich nicht. Viele sind halt einen noblen BMW gewöhnt oder verstehen den Sinn hinter diesem Projekt nicht. Ich denke, du erreichst damit auch eine neue Zielgruppe. Die, die eher weniger im Portemonaie haben und günstige Autos fahren - auch sie können mit wenig Aufwand ein echt hübsches Auto haben. Da wäre es eventuell sogar passend, wenn eher günstige/einfache Methoden angewandt werden würden. Der Besitz eines solchen Autos und der Besitz von der verwendeten Ausrüstung passt nicht ganz zusammen. Den Leuten muss man einfach ein bisschen Zeit geben, bis die Videos wirken. Spätestens wenn der Lack aufbereitet wird. Ich bin sehr gespannt.
  3. Batleth

    Waschparks Dresden

    gegebenenfalls dieses Thema in "Waschparks Dresden und Umgebung" umbennen? Ich möchte mich den Waschparks in Freiberg widmen. Auf der Karte der Waschparks ist die SB von Autohaus Horst Müller e.K. (Opel) genannt. Entgegen der Beschreibung sind dort definitiv keine eigenen Utensilien erlaubt, dazu stehen dort mehrere Hinweisschilder! Die Waschzeit stimmt und ist relativ lang. Dafür hat man hier aber nur Vorwäsche, Klarspülen (nicht kalkfrei, ergo viele Flecken) und Wachsen aus der Lanze. Ein normaler Hochdruckreiniger ist nicht dabei, die Reinigung muss über eine Bürste erfolgen. Das will natürlich niemand. Somit ist diese Waschanlage nicht zu empfehlen. In Freiberg sehr gut: Jet-Tankstelle. Der Besitzer kommt täglich vorbei, ist sehr freundlich und gibt Tipps zur Pflege. Eigene Utensilien sind erlaubt. Druck ist ausreichend und es ist eine kalkfreie Klarspülung möglich (sehr empfehlenswert). Im Umkreis die beste Waschanlage, daher leider auch stark besucht.
  4. Danke für eure Antworten! Ja, dann brauchen sie wohl einfach einen neuen Anstrich. Damit hatte ich schon fast gerechnet. Nächstes Jahr müssen ohnehin neue Reifen drauf, da werde ich sie im Zwischenschritt zum Lackieren geben. Gibt es da eigentlich prinzipielle Unterschiebe beim Lack? Ich dachte immer, dass auf Felgen zumindest anderer Klarlack ist, weil es viel mehr strapaziert wird. Aber nochmal zum P21s: könnte das als Beschleuniger gewirkt haben oder ist es egal? Mir würde es schwer fallen, neu lackierte Felgen mit dem aggressiven Zeug zu reinigen. Gruß Martin
  5. Hallo zusammen, meine Felgen sind inzwischen mindestens 20 Jahre alt und sind seit dem Fahrzeugkauf meines Wagens vor 4 Jahren darauf montiert. Die Vorpflege ist genauso unbekannt wie etwaige Neulackierungen etc.. Die Felgen waren vor 4 Jahren noch im guten Zustand, sind von mir nun knapp 30.000km gefahren, kein Winterbetrieb. Von Beginn an habe ich sie mit Dr. Wack P21s gereinigt. Über die 4 Jahre geschätzte 30-40 mal. Seit wenigen Monaten hat sich die Oberfläche drastisch verschlechtert. Auf den großen Flächen sind helle Flecke gekommen und der Lack ist sehr matt. An den Rändern sind an einigen Stellen irgendwie Lackabplatzer. An diesen Stellen ist es nun milchig, siehe Foto. Ich mutmaße, dass das P21s auf Dauer zu aggressiv für die Felgen war. Was meint ihr? Ist da irgendwas zu retten? Gruß Martin
  6. Hallo zusammen, ich bin Martin und komme aus der Nähe von Dresden. Ich besitze seit 4 Jahren einen BMW Z3 als Zweitwagen und bin seitdem dabei, den Wagen aufzuwerten und im möglichst guten Zustand zu erhalten. Die Videos von 83metoo haben mich natürlich schon allein wegen seines Z4 angesprochen. Jedenfalls habe ich schon so unfassbar viele Stunden in das Auto gesteckt, bisher hauptsächlich technisch (neues Fahrwerk und neue Gummis), dann der Innenraum (Leder aufgearbeitet und repariert), Verdeck repariert, Scheinwerfer poliert, Domstrebe eingebaut, Kunststoffteile erneuert und zuletzt noch viel mehr in den Lack investiert. Und daher muss der Lack nun auch ordentlich gepflegt werden. Bisher klappt es mit den Methoden und den Produkten, die metoo erklärt, wunderbar. Nur bei meinen Felgen habe ich ein paar Probleme, aber dazu in einem anderen Thread mehr. Ich kann die Trauer um den Z4 voll verstehen. Ein tolles Auto und bei so viel Zuwendung hängt irgendwann das Herz dran. Auch wenns leider schon zu spät ist, aber ich hätte den Z4 als Zweitwagen vorgeschlagen, sofern finanziell denn möglich. Aber das hängt natürlich auch stark von der Lebensituation und den Vorlieben ab. Wie auch immer. Anbei noch ein paar Bilder vom Zetti. Bei meiner Lackaufbereitung habe ich bei der Motorhaube begonnen. Auf dem Bild von der Seite sieht man den Unterschied zwischen Haube und Tür ziemlich stark. Nach 17 Jahren war es dringend nötig. Viele Grüße Martin
×