Jump to content

Andreas Schwarzinger

Members
  • Content count

    34
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

9 Neutral

About Andreas Schwarzinger

  • Rank
    Waschstraßenheld

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das Shampoo und die Versiegelung von Sonax habe ich noch nie verwendet, dazu kann ich nichts sagen. Der Chemical Guys Detailer macht meines Erachtens und aus meiner Erfahrung das Fahrzeug allerhöchstens sauber - nicht mehr und nicht weniger. Da wird keine Versiegelung aufgetragen und auch kein besonderes Finnish erzeugt. Ich glaube hier macht der Angelwax QED Luminosity Detailer einen besseren Job.
  2. Ui, der Unterschied ist ja mal wirklich krass! Ist aber genau das, was ich von Anfang an gesagt hatte: bei Mattlacken bzw. Folien besteht aus meiner Sicht immer die Gefahr, dass es extreme Unterschiede zwischen den Effekten der einzelnen Produkte gibt, je nach dem, ob es sich um Folie oder Lack handelt, ob es helle oder dunkle Farben sind und um welchen Hersteller es sich handelt. Und ja, ich gebe dir recht, das wäre vermutlich bei einem Wachs nicht viel anders gewesen, da ich jetzt schon in mehreren Tests gesehen habe, dass Mattfolien sehr viel stärker abdunkeln (egal ob Wachs oder Versiegelung) als Mattlacke. Auf meinem silbernen Mattlack vom (MErcedes) Werk aus macht z.B. kein einziges Produkt irgendeinen erkennbaren Unterschied. War denn der Unterschied auch nach dem Aushärten (Trocknen) der Versiegelung noch genauso stark? Wie viel von der Versiegelung hast du verwendet?
  3. Sorry, ich hatte dir eigentlich schon vor laaaaaaaaanger Zeit geantwortert, die Antwort wurde aber nicht freigegeben, weil anscheinend zu viele (fremde) YouTube Videos verlinkt waren... Erst mal: gute Entscheidung! Wenn du nur einzelne Teile deines Autos versiegelst, hält das 50ml sogar garantiert für mehr als 2 Anwendungen - ist wirklich ergiebig! Per se kannst du aber mit dem Matte Kit sogar dein ganzes Auto versiegeln - schadet dem unfolierten Lack bestimmt nicht. Bezüglich Gyeon Prep: Ich würde es mal an einer unauffälligen Stelle testen, bevor du es auf deiner Folie anwendest - oder dir vom Folierer ein Reststück der Folie geben lassen, auf dem du es testen kannst. Ich habe bezüglich des Prep nämlich bisher noch nichts gehört, dass es ausdrücklich für Mattlacke / -folien geeignet ist. Ich gehe zwar stark davon aus, dass es ok ist, ich würde es an deiner Stelle aber dennoch testen. Hier nochmal das Vorgehen, Schritt für Schritt, wie du das Zeug aufträgst (inkl. meiner Produktempfehlungen, was du dir noch zusätzlich holen solltest / könntest): Wäsche (falls du in die Waschstrasse fährst): stell das Auto zumindest vorher nochmal in eine Waschbox und versuche mit dem Hochdruckreiniger die groben Verunreinigungen wegzuwaschen, v.a. Insekten, Harz, Blütenpollen, etc.). Hierzu kann ich dir das Insektenentfernergel von Dr. Wack sehr empfehlen: https://www.amazon.de/CW1-100-Insekten-Entferner-Gel-1792/dp/B002EPLHXI. Das kannst du auf jeden Fall auch im Auto deponieren und gelegentlich mal die Waschbox damit aufsuchen, wenn dein Auto wieder mal aussieht wie Sau. Genereller Tipp zur Waschstrasse: frag, bevor du reinfährst, ob im verwendeten Shampoo Glanzverstärker, Silikone oder Abrisive enthalten sind - die deiner matten Folie schaden könnten. Und fahr wenn möglich in eine Waschstrasse, die Textilbürsten verwendet - ansonsten holst du dir bereits vor deiner Versiegelung die ersten Kratzer (in Folie und Lack). Wäsche (falls du deinem Lack / deiner Folie was Gutes tun willst): Hol dir im Baumarkt den billigsten Eimer, den du findest (oder so einen: https://www.waschhelden.de/Grit-Guard-Heavy-Duty-Wascheimer-35-Gallonen-13L) und ein Mattlack-Shampoo (z.B. https://www.waschhelden.de/Chemical-Guys-Meticulous-Matte-Auto-Wash-473-ml), zusätzlich (aber nicht unbedingt notwendig) noch das "Clean Slate" (https://www.waschhelden.de/Chemical-Guys-Clean-Slate-Surface-Cleanser-Wash-473-ml), das dir die letzten Reste von altem Wachs (z.B. aus einer Waschstrasse) oder einer Shampoo-Versiegelung (z.B. aus der Waschstrasse oder deinem Autohaus) runterholt, sowie einen Mikrofaser-Waschhandschuh (ich persönlich mag z.B. den hier sehr gerne: https://www.amazon.de/Microfiber-Madness-Incredimitt-Waschhandschuh/dp/B00TTYJ0X6/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&qid=1508570792&sr=8-1&keywords=microfiber+madness+waschhandschuh&linkCode=ll1&tag=83metoo-forum-21&linkId=cc7f82cb8153689ff59fde1fdeb3d72d. Du füllst den Eimer zu ca. 2/3 mit Wasser, dann gibst du ca. 2-3 Spritzer vom Mattlack-Shampoo dazu (optional einen Spritzer vom Clean Slate), füllst den Eimer noch bis fast oben hin mit Wasser (sodass sich oben Schaum bildet). Dann nimmst du deinen Handschuh, tauchst ihn ins Shampoo-Wasser, nimmst etwas Schaum mit auf den Lack / die Folie und wäscht dein Auto von oben nach unten (weil unten der meiste Schmutz ist) und vor allem in Bahnen (NICHT in kreisenden Bewegungen) und ohne viel Druck - ausser du musst irgendeinen festsitzenden Schmutz lösen. Sobald der Handschuh kein Shampoo-Wasser mehr abgibt, spülst du ihn kurz unter laufendem Wasser aus und holst dir dann aus dem Shampoo-Eimer wieder neues Shampoo-Wasser. Nachdem du so das ganze Auto gewaschen hast, spülst du es gründlich ab und trocknest es mit einem Mikrofaser-Tuch (z.B. https://www.waschhelden.de/Liquid-Elements-Silverback-XL-Trockentuch-80x50cm). Optional - Kneten: Wenn du die Standzeit deiner Versiegelung erhöhen möchtest, dann solltest du vor dem Auftragen der Versiegelung den Lack noch kneten. Kurz gesagt holst du dir durch das Kneten diejenigen Verunreinigungen vom Lack / von der Folie, die du von blossem Auge nicht siehst. Dazu verwendest du eine (milde) Lackreinigungsknete und (wichtig für Mattlack und -folie) vor allem ausreichend "Gleitmittel". Es gibt dafür zwar spezielle Gleitmittel (sogenannte "Clay Lubes"), du kannst aber für das eine Mal vor dem Auftragen der Versiegelung auch einfach das Shampoo-Wasser nehmen. Als Knete empfehle ich dir z.B. die hier: https://www.waschhelden.de/Gyeon-Q2M-Clay-Reinigungsknete-100g Reinigen: Einfach: du sprühst das Gyeon Prep auf, lässt es ein paar Sekunden einwirken, und nimmst es dann mit einem Mikrofaser-Tuch ab. Dazu kannst du prinzipiell das gleiche Mikrofaser-Tuch nehmen, mit dem du das Auto vorher getrocknet hast, oder du holst dir ein kleines zusätzliches dazu (z.B. https://www.waschhelden.de/Liquid-Elements-Silverback-V2-Trockentuch-40x40cm). Versiegelung: Schau dir mal grundsätzlich die Anleitung an, die der Verpackung beiliegt. Kurz zusammengefasst: du nimmst den Applikator-Schwamm, wickelst eines der violetten Mikrofaser-Tücher darum, benetzt die Fläche mit der Versiegelung, trägst die Versiegelung in Bahnen (zuerst von oben nach unten, dann von links nach rechts) auf, lässt sie 2-3min einwirken, und trägst sie dann mit einem Mikrofaser-Tuch ab. Dafür würde ich dir definitiv das Anschaffen eines eigenen Tuches empfehlen, das du NUR dafür verwendest und danach wegschmeisst (weil die Versiegelung, die du damit abträgst, es für alles andere unbrauchbar macht). Konkret das hier: https://www.waschhelden.de/Liquid-Elements-Eraser-Mikrofasertuch-40x40. Pass dabei darauf auf, dass du wirklich alles von der Versiegelung abträgst, sonst bleiben unschöne Spuren / Schlieren zurück. Danach solltest du die Versiegelung für mind. 3h aushärten lassen, danach nimmst du das Gyeon Q2M Cure Matte (das im Kit dabei ist), sprühst es auf ein weiteres Mikrofaser-Tuch auf, und verteilst es damit auf der versiegelten Fläche, lässt es kurz ablüften, und wischt es dann mit der trockenen Seite des gleichen Tuchs wieder ab. Das Cure ist einerseits dazu da, um die versiegelte Oberfläche ab und zu (1x alle 1-2 Monate) zu pflegen, und andererseits soll es verhindern, dass sie unschöne Wasserflecken auf der versiegelten Fläche bilden - ein Phänomen, das auf versiegelten Flächen bekannt ist. Danach sollte die Versiegelung noch für weitere 12-24h aushärten, bevor sie wieder mit Wasser oder Schmutz in Berührung kommt.
  4. Mein Tipp: hol dir einen Precleaner für Mattlack / Mattfolie und nutze diesen als Gleitmittel für eine (milde) Knete. Konkrete Empfehlung für Precleaner: https://www.autopflege24.net/dr-beasley-s-matte-paint-cleanser.html https://www.swissvax.ch/DE/product/pre-cleaner-opaque-mattlacke-250.html Konkrete Empfehlung für Knete: https://www.waschhelden.de/Chemical-Guys-Reinigungsknete-Clay-Bar-Light-Blue-100g https://www.waschhelden.de/Gyeon-Q2M-Clay-Reinigungsknete-100g Wenn es damit nicht weggeht, dann fürchte ich ist die Folie an diesen Stellen ruiniert. Wir haben selbst ein seidenmattblau foliertes Firmenauto, dessen Folierung wir nicht ausreichend gepflegt und geschützt haben und dessen Folie jetzt aussieht wie Sau!
  5. Zum Vierervergleich: aufgetragen ist es bereits, hatte nur noch keine Zeit, meine Erfahrungen niederzuschreiben. Kurz für dich vorausgegriffen und zusammengefasst: das Gyeon Q2M Matte ist bezüglich Tropfenbildung und Abperlverhalten definitiv das beeindruckendste Produkt, das auch bezüglich des Auftragens sehr unproblematisch ist. Dicht dahinter folgt aus meiner Sicht das Swissvax Opaque. Das Angelwax und das Jet Seal fallen aus meiner Sicht gegenüber den anderen beiden Produkten vor allem bei der Tropfenbildung und (etwas weniger gravierend) beim Ablaufverhalten ab. Wobei ich dazu sagen muss, dass das Angelwax auf meinem Lack nicht mal annähernd die gleiche Tropfenbildung gezeigt hat wie auf der Folie in 83metoo's Video (Folie). Meine Vermutung, die allerdings in keinster Weise auf einem Test oder sonst was basiert (und auch bezugnehmend auf deinen Amazon-Link): es kommt bei Mattlacken und Mattfolien noch viel mehr als bei regulären Lacken/Folien enorm auf das jeweilige Fahrzeug / die jeweilige Folie an, ob ein PRodukt funktioniert - oder nicht. Eine Pauschalempfehlung abzugeben ist deshalb fast nicht möglich. Meine Vermutung ist aber, dass das Gyeon Q2M Matte auf allen Oberflächen ein Top-Ergebnis fabriziert, dass das Swissvax auf Mattlacken sehr gut funktioniert (ohne das Finnish zu verändern) auf Folien jedoch eine Lackabdunkelung hervorruft, dass das Angelwax v.a. auf Folien gut funktioniert und dass das Jet Seal zwar funktioniert (es versiegelt die Oberfläche), jedoch nicht so gut wie die anderen Produkte. Schlieren hat bei mir weder das Jet Seal Matte, noch das reguläre Jet Seal erzeugt, ich habe beide Produkte bisher aber "nur" auf hellen Lacken (Mattsilber und WEiss) genutzt, die entsprechend vorbereitet (v.a. geknetet) waren - evtl. macht das ja noch einen Unterschied aus. Ich habe das Jet Seal aber aufgrund der einfachen Auftragung v.a. dazu verwendet, um die etwas unzugänglicheren Stellen (Türinnenseiten, etc.) zu versiegeln. Deshalb meine Empfehlung für dich: hol dir das Angelwax, das bezüglich der Preis-Leistungs-Performance auf deiner Folie aller Voraussicht nach am besten funktionieren wird. Wenn du deine Folie perfekt und langfristig schützen willst, dann hol dir das Gyeon Q2M Matte. Bezüglich des Knetes: sollte bei deiner nagelneuen Folierung ohnehin nicht nötig sein, einfach entsprechend vorreinigen (mit Swissvax Precleaner Opaque oder dem Dr. Beasley's Matte Cleanser). Noch ein Tipp bezüglich der Lieferzeiten: waschhelden.de liefert innerhalb eines Tages nach der Bestellung!
  6. Hi L-ectric Das Luminosity sollte sowohl für matte Lacke, als auch für matte Folien geeignet sein. Ich habe es selbst für mein matt-lackiertes Fahrzeug zu Hause, aber noch nicht ausprobiert. Ein Vierer-Vergleich zwischen dem Swissvax Opaque (Carnauba Wachs), Angelwax Luminosity (synthetisches Wachs), Chemical Guys Jetseal Matte (Nano-Versiegelung) und Gyeon Q2M Matte ("Keramik-"Versiegelung) auf meinem Auto folgt in den nächsten Wochen noch. Was du auf jeden Fall beachten soltest, wenn du von einer "Versiegelung" sprichst, sind die unterschiedlichen Standzeiten: bei den Wachsen (Angelwax, Swissvax) sind es ein paar Monate, beim Jetseal sind es 6-12 Monate, bei der Keramikversiegelung sind es 12 Monate (oder auch ein wenig mehr). Das hängt aber immer von den Witterungsbedingungen, der Fahrzeugpflege, der Lackvorbereitung etc. ab. Dein ganzes Auto mit diesen Produkten zu versiegeln sollte zwar funktionieren, du solltest dabei jedoch beachten: die Produkte für Mattlack / Mattfolie sind darauf ausgelegt, keinen Glanz zu erzeugen. Das heisst du versiegelst deine regulären Lackflächen damit zwar, einen Glanzeffekt wirst du damit aber vermutlich nicht rausholen. Was ich nicht beurteilen kann, ist, ob die Produkte für Mattlack / Mattfolie auf regulären Lacken / Folien aufgrund ihrer Zusammensetzung evtl. schlechter haften. Ich vermute zwar, dass dem nicht so ist, würde dafür aber keine Garantie abgeben. Wenn du die Versiegelung selbst versuchen möchtest, dann würde ich dir das Chemical Guys Jetseal Matte (oder eine vergleichbare Nanoversiegelung) empfehlen, da es von der Handhabung her eigentlich ziemlich unproblematisch ist und du (fast) nichts falsch machen kannst. Du brauchst nur das Jetseal, ein Auftragepad und ein bis zwei Mikrofasertücher zum abnehmen der Überschüsse. Auch muss das Jetseal "nur" ca. 24h ablüften, das heisst du musst nur zwei aufeinanderfolgende sonnige Tage in Hamburg abwarten. Natürlich würde ich dir empfehlen, das Fahrzeug davor gründlich zu waschen und zu kneten (ja, das geht auch bei Mattlacken/-folien), aber es geht auch ohne - dann ist halt die Standzeit der Versiegelung nicht ganz so lang. Wenn du in nächster Zeit gerade zufällig in der Schweiz wärst (oder zumindest in der Nähe der Grenze), dann würde ich dir ja anbieten, dass wir das Ganze zusammen machen. Aber nach Hamburg hoch fahre ich deswegen nicht.
  7. Andreas Schwarzinger

    Test Swissvax Opaque Wachs (Folie UND Lack)

    Update zum Swissvax Opaque auf dem Mattlack: die Tropfenbildung und das Ablaufverhalten sind sehr gut! Motorhaube mit dem Wachs behandelt: Unbehandelte Türen: Ablaufverhalten während der Fahrt:
  8. Test des Tuga rot auf mattschwarzen AMG-Schmiedefelgen. Tuga rot aufgesprüht, wie empfohlen 2min einwirken lassen, abgesprüht, passt. Der doch recht starke Reiniger hat keinerlei Veränderungen, Flecken oder sonstige unerwünschte Ergebnisse hinterlassen, sondern die Felge nur sehr gut gereinigt.
  9. Auf dem gleichen Restfolien-Stück (blau seidenmatt), auf dem ich auch die verschiedenen Shampoos und das Swissvax Opaque Wachs ausprobiert hatte, habe ich am gleichen Tag auch noch gleich einen etwas ausgiebigeren Test verschiedener Precleaner unternommen. Das Test-Setup sah wie folgt aus: ich habe auf dem Folienstück möglichst gleich grosse Rechtecke abgeklebt, sass im Schatten bei ca. 30°C Aussentemperatur. Für den Test habe ich folgende Produkte verwendet: Swissvax Precleaner Opaque Dr. Beasley's Matte Paint Cleanser Gyeon Prep Dodo Juice Lime Prime Swissvax Cleaner Fluid Medium Und rein aus Interesse und "zum Spass": Chemical Guys VSS mit einem feinen Pad, also eine Politur Auch bei diesem Test habe ich wieder mit verschiedenen Einwirkzeiten (10s, 30s, 1min, 5min) gearbeitet, um zu sehen, ob diese einen Einfluss auf die Ergebnisse haben. Die Ergebnisse waren - aus meiner Sicht - sehr viel spannender als beim Shampoo-Test. Die Chemica Guys VSS Politur hatte, zu meiner Überraschung, keinen wirklich grossen Effekt. Erst bei sehr, sehr genauem Hinsehen glaubt man, leichte Flecken und Verfärbungen / Veränderungen zu erkennen - wobei diese wiederum von der Folienqualität herrühren können. Diesen Test werde ich deshalb separat wiederholen, um zu sehen, ob verschiedene Pads und längeres Polieren bzw. mit mehr Duck Polieren einen Effekt hat. Der Swissvax Opaque Precleaner und der Dr. Beasley's hatten beide - wie zu erwarten war - keinen Effekt auf das Finnish der Folie, egal wie lange sie eingewirkt haben. Die Ergebnisse bezüglich des Gyeon Prep waren spannender. Beim ersten Hinsehen glaubte ich noch eine leichte Veränderung des Finnish der Folie zu erkennen, heute aber beim erneuten Hinsehen war keine Veränderung mehr zu sehen. Vielleicht mussten die Inhaltsstoffe des Prep zuerst vollständig ausdünsten / abtrocknen. Sowohl der Dodo Juice Lime Prime, als auch die Swissvax Cleaner Fluid Medium hatten einen merklichen Einfluss auf das Finnish, der sich verstärkte, je länger die Mittel einwirken konnten. Festzustellen war diesbezüglich eine Art "Abdunkelung" und "Abstumpfung" des seidenmatten Finnish der Folie, wobei dieser Effekt wirklich nur sehr minim war. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass alle Precleaner (und die Politur), wenn überhaupt, nur einen sehr kleinen Effekt auf das seidenmatte Finnish der Folie haben. Ich glaube diesbezüglich, dass das Test-Setup mit den sehr kleinen Rechtecken diesbezüglich nur begrenzt geeignet war, um dies zu testen. Ich plane den Test deshalb mit einer neuen Folie zu wiederholen, auf der grössere Rechtecke abgeklebt sind, wodurch ich dann die einzelnen Flächen etwas besser und länger und realitätsnaher mit den einzelnen Produkten bearbeiten kann. Zudem möchte ich den Test sowohl mit einer seidenmatten, als auch einer "echten" matten Folie wiederholen. Wer also selbst noch über Restfolienstücke verfügt, die er oder sie mir dafür zur Verfügung stellen und schicken kann, kann sich gerne bei mir melden! Auch bin ich für Vorschläge für weitere / andere Produkte offen, die ich testen soll. Wenn ich sie selbst habe, dann teste ich sie gerne mit, ansonsten könnt ihr mir auch Reste / Proben schicken, dann teste ih sie.
  10. Andreas Schwarzinger

    Mattfolien-Test: Shampoos (Swissvax, Chemical Guys)

    Ich glaube es ist eine 3M blau matt metallic - bin aber nich 100% sicher, muss es abklären!
  11. Längst überfällig, da ich es ja eigentlich bereits ausprobiert, jedoch nie dokumentiert hatte: der Test der Dr. Wack CW1:00 Insektenentferner-Gels auf meinem Mattlack (Mercedes irridiumsilber magno). Der Test ist bzw. war auch nicht sonderlich spektakulär: eine Seite der Front abgeklebt, die andere Seite mit dem Dr. Wack eingesprüht, ca. 3min einwirken lassen und danach mit dem Kärcher abgewaschen. Ergebnis: keinerlei Veränderungen am Mattlack, Reinigungsleistung sehr gut, auch wenn für besonders hartnäckige Insektenreste ein zweiter Durchgang nötig ist und die wirklich, wirklich hartnäckigen nur durch die anschliessende Handwäsche abgehen. (Bilder oben: nasser Lack)
  12. Andreas Schwarzinger

    Snow Foam auf Mattfolie nutzen?

    Update: der AutoBrite MagiFoam ist bei mir (seidenmatt foliertes Firmenauto UND Mercedes mit Original-Mattlack) auch nach mehreren Anwendungen safe!
  13. Updates: Shampoo Test: Swissvax Opaque Wachs: Mattlack kneten:
  14. Im Rahmen des Auftragens von Swissvax Opaque Wachs habe ich heute auch gleich getestet, ob es möglich ist, Mattlack (irridium silber magno von Mercedes) zu kneten - weil ich dazu bisher noch keine klare Antwort gefunden oder bekommen habe. Ich habe dazu den Swissvax Precleaner Opaque verwendet, da Swissvax vor dem Auftragen des Opaque Wachses sowieso empfiehlt, diesen zu verwenden. Zudem habe ich die Chemical Guys Knete (blau, fein) verwendet. (Bild oben: Motorhaube nach dem Waschen, vor dem Kneten) Getestet habe ich das Ganze dabei zuerst an einer Stelle am unteren Heckschürzen-Ende. Als ich dort durch das Kneten keinerlei Veränderungen am Lack feststellen konnte, habe ich es dann auf der Motorhaube "im Grossen" versucht. Dabei habe ich auch gleich noch den Clay Lube von den Chemical Guys getestet und auch dieser scheint auf meinem Lack "safe" zu sein. Da ich aber den Lack für das Auftragen des Wachses vorbereiten wollte und auf einen anschliessenden Extra-Durchgang mit dem Precleaner verzichten wollte, habe ich direkt diesen zum Kneten verwendet. Was man dabei bezüglich des Knetens von Mattlacken immer wieder liest, ist, dass die Knete beim Kontakt mit dem Mattlack an diesem Kleben bleiben bzw. durch diesen zerstückelt werden kann - was ich bestätigen kann, wenn man kein Gleitmittel verwendet oder - wie ich - zu schnell knetet und an eine Stelle gelangt, an der kein (oder zu wenig) Gleitmittel aufgetragen wurde. In einem ersten Schritt habe ich dabei nur mal eine Hälfte der Motorhaube geknetet, um danach zu überprüfen, ob tatsächlich keine Veränderungen am Lack festzustellen sind. Um euch vor dem selben Schreckmoment zu bewahren, den ich hatte, kann ich euch dabei sagen, dass nach dem erstmaligen Abwischen des Precleaners zunächst ein leichter Glanz auf dem Mattlack zurückbleibt, bis ihr diesen komplett mit einem Mikrofasertuch abgenommen habt - also nicht erschrecken. Anschliessend habe ich dann beide Seiten der Motorhaube vorgereinigt und danach das Wachs aufgetragen. (Bild oben: beide Seiten der Motorhaube geknetet / gereinigt) Fazit: Man kann Mattlacke (zumindest den auf meinem Auto ;)) also kneten, solange man (genug) Gleitmittel (!) verwendet und vorher getestet hat, ob dieses Gleitmittel auf dem jeweiligen Lack auch "safe" ist!
  15. Andreas Schwarzinger

    Test Swissvax Opaque Wachs (Folie UND Lack)

    Die Ergebnisse dieses Tests scheinen sich mit denen anderer Tests zu decken. Denn alles, was ich bezüglich des Swissvax Opaque Wachses bisher gefunden habe, ist, dass es auf Folien einen optischen Effekt hat (Abdunkelung, Veränderng des Seidenmatt-Glanzes), auf Lacken jedoch nicht und damit "nur" dem Schutz zu dienen scheint.
×